Ein Australier in Italiens Serie A2

Adrian Esposito versucht sein Glück erstmals in Italien (Sydney Bears)

Eine Woche nach den Australian-Ice-Hockey-League (AIHL) Finals um den Goodall-Cup, sitzt der «Mighty-Roo» Adrian Esposito bereits im Flugzeug in Richtung Italien, der Heimat seiner Vorfahren. Der australische Nationalstürmer, der diesen Frühling mit Australien in die Division I (die frühere WM-B-Gruppe) aufgestiegen ist, will sich in Italiens zweithöchster Klasse Serie-A2 (einer Halbprofi-Liga) durchsetzen.

Berühmte Namensvetter

Mit seinem Namen «Esposito» bringt der 23-Jährige beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Azzurri-Abenteuer mit. Espositos berühmte Namensvetter Phil und Tony Esposito sind NHL-Legenden. Derweil will Erstrunden-Draftpick Angelo Esposito (weder verwandt mit Adrian, Phil und Tony) will bei den Atlanta Trashers in Phils Fussstapfen treten.

Angelo Esposito in Atlanta

Der Kanadier wurde 2007 als Nummer 20 von den Pittsburgh Penguins ausgewählt. Im Trainingscamp der Penguins konnte sich der Kanadier mit italienischen Wurzeln nicht durchsetzen und verbrachte die Saison 2007-08 bei den Quebec Ramparts. Ende Februar 2008 gehörte Esposito zu einem Paket von Spielern, das unter anderem für Marian Hossa zu nach Atlanta transferiert wurde. 

Ob sich Adrian Esposito beim Real Torino Hockey Club oder Angelo Esposito bei den Atlanta Trashers durchsetzen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.