Hockey aus dem letzten Jahrtausend?

Die ZSC Lions haben gestern wieder gezeigt, dass das Schweizer Eishockey in Europa mithalten kann. Sie liessen dem Tabellenzweiten „Linköpings HC“ keine Chance. Mit modernem, schnellen und effizienten Eishockey wurden die Schweden zu Hause gebodigt.

Der SCB, die Rumpler der Schweizer Liga, kassierten jedoch zu Hause schon die zweite Niederlage im eigenen – fast leeren für Berner Verhältnisse – Stadion.

Warum können die Mutzen in der Schweiz die Liga seit Jahren, zumindest wärend der Qualifikation, dominieren und international so schlecht abschneiden?

Bern hat sich in den letzten Jahren spielerisch nicht weiterentwickelt. Es wird immer noch „Dump’n’Chase“ gespielt. Puck ins Drittel hauen, nachrennen und dann minutenlang im Drittel rumkurven und kaum gute Abschlüsse finden. Immer nach dem selben Muster. In der Nationalleague A der Schweiz funktioniert das erstaunlicherweise immer noch recht gut. Da muss man fragen, warum die anderen NLA Clubs dagegen noch kein Rezept gefunden haben. Oft ist die Angst wohl schon in den Köpfen der Spieler, wenn der grosse SC Bern kommt. Die Schweden und Finnen liessen sich dadurch jedenfalls nicht beeindrucken, und erst recht nicht bezwingen.

Auch im Powerplay fehlt es an Ideen und Kreativität bei Club mit dem grössten Budget der Schweiz. Ständig mit dem selben Muster, meistens versucht der gleiche Schütze sein Glück im gleichen Shift. Wenn man keinen Nummelin im Team hat, bringt das nichts. Warum hat man ständig den Abschluss bei Bordeleau gesucht, wenn er doch diese Saison generell an Abschlussschwäche leidet?

Was sicher bei Bern auch fehlt ist das Feuer, der Wille, der Erfolgshunger. Es reicht nicht, im 3. Drittel kurz Vollgas zu geben. Das geht vielleicht gegen Langnau oder die Rapperswiler Lakers gut. Aber nicht gegen Meisterteams aus den Top Ligen von Europa. Es braucht Verändung beim SCB. Es braucht wieder Arbeiter und Kämpfer, nicht nur Schillerfalter und Schönwetterspieler.

Zum Glück haben die Zürcher Löwen bis jetzt die Ehre des Schweizer Eishockeys gerettet – wir sprechen doch immer so gerne von der NLA, einer der besten Ligen ausserhalb der NHL! Es reicht doch, wenn wir Schweizer im Fussball eine Lachnummer sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.