Melbourne wie vor hundert Jahren!

Melbourne Ice holt erstmals den Goodall Cup. (Foto: Ross Carpenter)
Melbourne Ice holt erstmals den Goodall Cup. (Foto: Ross Carpenter)

Der letzte Titelgewinn im australischen Staat Victoria liegt 28 Jahre zurück, beim Goodall Cup 1982 konnten die Hockeyfans aus Melbourne letztmals einen Eishockey Triumph feiern. Eishockey in Victoria hat eine lange Tradition, die ersten Titelkämpfe um die fünftälteste Hockeytrophäe der Welt (Goodall Cup) wurden bereits 1909 im Glaciarium in Melbourne ausgetragen. Bis in die 70er Jahre wurde der australische Champion jeweils zwischen Victoria und New South Wales ermittelt. Auch auf Klubebene hat Victoria eine lange Tradition, heissumkämpft waren die Spiele gegen die Teams aus New South Wales. Mannschaften wie die Dandenong Blackhawks, Hakoah Melbourne und die Monarchs Melbourne setzten sich bis in die 70er Jahre mehrheitlich gegen die Teams aus Sydney (Glebe Lions, St. George oder Canterbury United) durch.

Vom Prügelknaben zum logischen Meister

Ganz anders in der 2001 neu geschaffenen Australian Ice Hockey League(AIHL), da tauchte das Team aus Melbourne (Ice) in den ersten Jahren gegen die Konkurrenz aus New South Wales regelrecht „down under“. Umso grösser ist die Freude über den ersten AIHL-Titelgewinn eines Teams aus Victoria, den Melbourne Ice. Der Erfolg kam mit dem neuen „Icehouse“, der modernsten und schönsten Hockeyarena des Landes. Das „Icehouse“ wurde im Frühling 2010 rechtzeitig zum Saisonstart in den Melbourne Docklands fertiggestellt. So gesehen ist Melbournes Titelgewinn in der neunten Ausgabe der AIHL keine Überraschung. Melbourne hat sich den langersehnten Erfolg über die letzten Jahre gezielt erarbeitet. Dies zeigt auch die Arbeit im Nachwuchs, wo mit der Melbourne Ice Academy ein Nachwuchskonzept erarbeitet wurde. Bereits in den letzten fünf Jahren erreichten die Victorianer fünfmal die Playoffs, scheiterten aber jeweils in den Halbfinals. Im aktuellen Meisterteam figurieren sogar fünf Akteure der ersten AIHL-Stunde: Torhüter Stu Denman, Lliam Webster, Vinnie Hughes, Peter Matus und Greg Sturrock.

Melbourne 1910 und 2010

Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum avanciert Melbourne wieder zur australischen Eishockey-Hochburg à la 1909 und 1910, „back to the roots“ oder „back to Melbourne“, heisst es für den Goodall Cup, welcher wie 1910, auch 2010 wieder nach Melbourne gehört, als wäre er nie wo anders gewesen… leider werden wir alle nicht mehr erfahren, in welcher Stadt der Goodall Cup im Jahre 2110 in die Höhe gestemmt werden kann… vielleicht in Melbourne…

1 Gedanke zu „Melbourne wie vor hundert Jahren!

  1. 29. August 2011, Icehouse, Melbourne, VIC

    Melbourne Ice – Adelaide Adrenaline 6:4 (2:2, 2:1, 2:1)
    Tore: J. Hughes (MacSweyn, Moore) 1:0, G. Oddy (Darge/SH) 1:1, Dion (J. Harding) 1:2, Armstrong 2:2, Darge (G. Oddy, J. Harding) 2:3, Powell (Armstrong, Baclig) 3:3, J. Hughes (MacSweyn, Webster) 4:3, Armstrong (Powell, Baclig) 5:3, Keane (Delsar) 5:4, Webster 6:4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.