Kevin Schläpfer und ein halbes Kilo Käsefondue

Mit 33 Jahren komme ich doch noch zum NLA-Trainings-Handkuss. Biel-Coach Kevin Schläpfer bittet zum Journalistentraining – und wie! Das Training beginnt mit den Starting-tree-Übungen des EHC Biel. Für einige meiner „Kollegen“ war das bereits zuviel. Die Krönung aller war des erwartete „Mätschlen“ gegen Ende der harten Trainingseinheit. Ich selber kröne mich mit zwei Treffern (einen ins Lattenkreuz und einen zwischen den Beinen) gegen Biel’s Elite-A-Keeper, der den gleichen Vornamen trägt wie Coach Schläpfer. Kevin Schläpfer: „dasch jo ä Frächheit!“ Dann folgt der Fondueplausch im Stadionrestaurant. Zu unserer Freude, teilen wir (ein Journalist der Luzerner Zeitung und ich) zu zweit ein Fondue-Cacleau. Der Fondue-Frass entpuppt sich bald „härter“ als das Training selbst. Das Fondue besiegt (das Cacleau leer), werden wir aufgeklärt. Ein Cacleau ist für vier Personen! Zu zweit bodigen wir ein Kilo Käsemischung! Nach hartem Training, hartem Essen folgt eine noch härtere Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.