Der 39. Industriecup bietet, nach 1987 und 2010, zum dritten mal Gäste aus dem Osten. 1987 gastiert mit TJ Motor Ceske Budejovice erstmals eine ausländische Mannschaft in der damaligen Lysser Eissporthalle. Banska Bystrica ist schon letztes Jahr, zusammen mit Salawat Julajew Ufa, in Lyss dabei. Auch der HC Davos gastiert, nach 1982, 1991 und 1993, bereits im Vorjahr in Lyss.

So auch in der neusten Ausgabe, am Mittwoch Abend zum Turnierauftakt. Der Davos-Car fährt vor, Paul Berri, dienstältester Betreuer aller Ligen und Länder, entsteigt dem «Stiffler-Car» mit den Worten «wia henders?» Er erzählt vom heutigen Fussballspiel des Schweizermeisters gegen die «schweren Jungs» aus dem Knast in Regensdorf, welches aus Bündner Sicht mit 0:1 verloren ging. «Dia hend a paar GANZ schweeri Jungs», sagte ein beeindruckter Berri.

Intensives Programm

Beeindruckend ist auch das Programm der Davoser. Am Vormittag ein Eistraining in Davos, Fussballspiel in Regensdorf, Industriecup-Spiel in Lyss gegen den tschechischen Vizemeister und künftigen Spenglercup-Teilnehmer HC Vítkovice Steel, mit anschliessendem obligatem Nachtessen in Aspi bei Seedorf – Die Bündner gastieren anlässlich des Industriecups zum zweiten Mal im Restaurant Kreuz – spät Abends folgt die Rückfahrt ins Bünderland. Am nächsten Vormittag folgen gleich zwei Eistrainings in Davos, denn auch die Bündner sind «schweri Jungs.»

Zum zweiten Mal beim Traditionsturnier dabei ist der HC Banska Bystrica, der junge Klub aus der Mittelslowakei ist erst sechs Jahre alt, daher der Name «HC ’05 Banska Bystrica», 05 steht für 2005. Für Verwirrung sorgt die Speakerin, welche man als Chrige Nyfeler im Westentaschenformat bezeichnen könnte: «Nöiä Spiustang, Bieu Zwöi, Banska Füf, Ejs», wie? Banska Fünf oder Eins? Ach so, gemeint war wohl Banska ’05 hat bisher ein Tor auf dem Konto?

Mehr als ein Car

Verwirrend ist es weiterhin, denn vor der Lysser Seelandhalle steht der Mannschaftscar des FC Barcelona. Was jetzt? Barcelona, Banska Bystrica oder Biel? Die Slowaken haben den Spaniern den «alten» Car abgekauft – sogar ein Fussball mit allen Unterschriften der FCB-Stars hat im neuen Bystrica-Car einen schönen Platz. Ob die Slowaken ihren neuen Teambus je umspritzen? Morgen wird der Car in Adelboden für Verwirrung sorgen, denn der «FC Barcelona» testet im Berner Oberland gegen den SC Bern.

24. August 2011 – Industriecup

Davos – Vítkovice 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)
Seelandhalle. – 562 Zuschauer. – SR Eichmann /Kämpfer; Huguet /Wermeille. – Tore: 27. Taticek (Reto von Arx) 1:0. 29. Burger (Klimek, Malik) 1:1. 47. Huzevka (Szturc) 1:2. 59. Klimek (Burger/Ausschluss Neher) 1:3. – Strafen: Davos 4-mal 2 Minuten, Vítkovice 11-mal 2 Minuten.
Davos (2): Genoni; Jan von Arx, Forster (4); Guerra, Untersander; Geiger, Stoop; Grossmann; Bürgler, Reto von Arx, Sciaroni; Steinmann, Neuenschwander, Sejna; Dino Wieser, Marha, Reymondin; Neher (2), Rizzi, Kuonen.
Vitkovice (2): Malek; Malik (4), Voracek (4), Rehak, Ujcik, Kucsera, Sedlak, Kudelka, Hlinka, Stefanka, Sloboda, Sedivy, Huzevka (2), Sykora (2), Puncochar (2), Strapac, Klimek, Szturc, Ovcacik (2), Burger (2), Pohl (2).

25. August 2011 – Industriecup

Biel – Banska Bystrica 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)
Seelandhalle. – 672 Zuschauer. – SR Eichmann /Kämpfer; Huguet /Wermeille. – Tore: 7. Gerber (Fröhlicher) 1:0. 11. Cesik (Kolba, Cebak /Ausschlüsse Bordeleau, Fröhlicher) 1:1. 28. Ehrensperger (Gossweiler, Gerber) 2:1. 42. Spylo (Wieser) 3:1. 58. Steinegger 4:1. 59:42 Zigerli (Huguenin, Bordeleau) 5:1. – Strafen: Je 5-mal 2 Minuten.
Biel: Berra; Preissing, Huguenin; Steinegger, Gossweiler; Wellinger, Fröhlicher (2); Grieder (2); Miéville, Bordeleau (2), Peter; Wetzel, Marc Wieser (2), Zigerli; Ehrensperger, Haas, Truttmann; Spylo, Beaudoin (2), Gerber; Leuenberger.
Banska Bystrica: Kostur; Kolba (2), Kubka, Marcinek, Kokavec (2), Cebak, Kapus, Lison, Cesik, Hricina (2), Kristoffersson, Themar, Memcek, Heizer, Kutny, Bambuch (4), Palov, Petro, Brnak, Cunik.

Nationaltrainer Sean Simpson folgt einer Einladung des SC Lyss und kehrt zurück, wo seine Trainerkarriere vor 20 Jahren beginnt. Mit dieser Mannschaft reist Simpson im Januar 1992 bis hinter den eisernen Vorhang ins sowjetische Sibieren nach Nowosibirsk. Ein Erlebnis welches im nachhinein als Pionierleistung des Provinzclubs nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Im Rahmen des 39. Lysser Industriecups wird Simpson, der noch heute Kontakte ins Seeland pflegt, als Ehrengast nach Lyss eingeladen. Beim damaligen NLB-Team SC Lyss, beginnt Simpson vor 20 Jahren als Nachwuchs-Chef und Ersatzausländer seine Trainerlaufbahn, ehe er zum EV Zug wechselt.

Nebst Nationalcoach Simpson werden auch alle Spieler seines Teams der ersten Stunde, die Junioren A2 und das Fanionteam 1991-92, eingeladen. Und sie kommen, ausser vom Junioren-Team, fast alle. Der bekannteste unter ihnen ist Serge Meyer, welcher seine Karriere wenige Monate zuvor beim SC Langenthal beendet.

Das «meet-and-greet», bei dem auch ehemalige Vorstandsmitglieder und langjährige Clubmitglieder im Club-Gründungslokal Restaurant Bären in Lyss erscheinen, dauert bis in die frühen Morgenstunden. Und nicht nur Simpson verabschiedet sich mit den Worten: «It was a great night.» Als Dank, lädt Simpson seine ehemaligen Schützlinge im Februar 2012 nach Bern an ein Länderspiel seiner heutigen Schützlinge ein.

26. August 2011 – Industriecup

SCL Tigers – Vítkovice 3:4 (1:2, 2:1, 0:1)
Seelandhalle. – 513 Zuschauer. – SR Küng /Stricker; Espinoza /Kaderli. – Tore: 6. Stefanka (Ujcik, Sykora) 0:1. 11. Huzevka (Stefanka, Rehak /Ausschluss SCL Tigers) 0:2. 17. Reber (Pelletier, Perrault /Ausschluss Sloboda) 1:2. 26. Burger (Klimek) 1:3. 30. Simon Moser (Haas, McLean) 2:3. 34. Bucher 3:3. 43. Huzevka (Sykora /Ausschluss Sedivy!) 3:4. – Strafen: SCL Tigers 10-mal 2 Minuten, Vítkovice 9-mal 2 Minuten.
SCL Tigers (2): Leimbacher; Lindemann, Lüthi; Reber (4), Christian Moser (4); Schilt, Rytz; Stettler, Lardi; Perrault (2), Pelletier (2), Leblanc; Claudio Moggi, Haas (2), Sandro Moggi; Neff, Gerber, Simon Moser (2); Bucher, Gustafsson, McLean (2).
Vitkovice (4): Malek; Malik (2), Voracek (2), Rehak, Ujcik, Kucsera, Sedlak, Kudelka, Hlinka, Stefanka (2), Sloboda (4), Sedivy (2), Huzevka, Sykora, Puncochar (2), Strapac, Klimek, Szturc, Ovcacik, Burger, Pohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.