Meine Begegnung mit Langnaus Kultfigur

Wale Gerber sw
Walter Gerber, 1969-2012 (Foto: EHC Mirchel)

Der Kultspieler des SC Langnau hatte in der Saison 1997/98 grossen Anteil am Wiederaufstieg der Emmentaler in die Nationalliga A (NLA). Bereits vier Jahre zuvor ist Gerber mit Langnau von der 1. Liga in die Nationalliga B (NLB) aufgestiegen. Dieser Erfolg gelang ihm in der Saison 1999/00 nochmals mit dem HC Ajoie. Zwischen 2001 und 2012 spielte er in der 2. Liga für den EHC Oberlangenegg. Gerber absolvierte für Langnau, Lyss, Chur und Ajoie 383 Spiele in der NLB, erzielte 65 Tore und buchte 141 Assists.

2. Liga Saison 2001/02

Ich erinnere mich an den 17. November 2001, mit dem SC Biberen gastierten wir im Hinterland der Schallenberger Berge beim 2. Liga-Aufsteiger EHC Oberlangenegg. Nach dem «Warm-up» sagte mir Biberen-Coach Andreas «Res» Kohler (ebenfalls eine Kultfigur): «Michel (er nannte mich jeweils Michel) du bist der einzige, der die läuferischen Fähigkeiten besitzt Wale Gerber auf Schritt und Tritt zu folgen.»

Gerbers Rucksack

Der Auftrag war klar, mit mir als «Rucksack», sollte die ehemalige Nationalliga-Kultfigur kein Tor erzielen. Kohlers Worte sollten sich als richtig erweisen. An diesem kalten November-Abend legte ich meine grösste taktische Leistung ab und folgte Gerber auf Schritt und Tritt, wie einst Biels Bernhard Wist dem Freiburg-Kanadier Jean-François Sauve. Gerber erzielte keinen einzigen Skorerpunkt, dennoch mussten wir kurz vor Schluss noch den 5:5-Ausgleich hinnehmen und ich habe während 65 Minuten keine einzige Scheibe gesehen.

 

In Erinnerung an Walter Gerber, der 2012 im jungen Alter von 43 Jahren an einem Hirntumor erlegen ist. Seine Rückennummer 44 wird in Langnau nicht mehr vergeben.

1 Gedanke zu „Meine Begegnung mit Langnaus Kultfigur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.