Saisonauftakt in der 2. Jahreshälfte

Zum «gefühlten» 257mal betrete ich das Bieler Eisstadion, diese Kultstätte wird dem Bieler eines Tages noch fehlen, es ist wie ein «Heimkommen» – überall werden Hände geschüttelt, ein «Hallo» hier ein «Sälü» da.

Wo waren die denn alle?

Ich frage mich wo wir alle den Sommer verbracht haben? Fotografen, Journalisten, Fans, Freunde, Funktionäre, Schiedsrichter, Schiri-Obmänner, Speaker, Eismeister, Pressechefs, Eishockeyspieler… und natürlich Jerry de Jonckheere – «er weiss alles was man über den EHC Biel und die hier beheimateten Vereine wissen muss» würde ein berühmter Filmcharakter zu sagen pflegen.

Die erfolgreiche 1. Jahreshälfte

Und da ist noch ein ehemaliger Lyss-Team-Kollege, Roger R. heute Moskito-Trainer in Biel, Vorzeige-Vater und vorzüglicher Planer im Kinderkriegen. Denn seine 3 Kinder sind alle in der 1. Jahreshälfte geboren, so wie wie es seinerzeit im J+S Eishockey-Trainerkurs gelehrt wurde. Eine Studie besagt, dass die in der 1. Jahreshälfte geborenen sportlich bessere Aussichten haben als Kinder der 2. Jahreshälfte. 

Die Oberbaselbie«l»er

Die Antwort erhalten wir in rund 15, spätestens 20 Jahren und wie war eigentlich das Spiel? Kurz gesagt: Ein Sissacher und ein Österreicher zeigten ihre coolness im wahrsten Sinne des Wortes. Apropos Zunzgen-Sissach, eine tragische Geschichte, denn der Oberbaselbieter Traditionsklub hat immer wieder grosse Spieler hervorgebracht, einer ist heute Biel-Trainer ein anderer Biel-Spieler …geboren in der 1. Jahreshälfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.