Teemu Selänne – der Olympia-Marathon-Man

Teemu Selänne feiert einen Treffer gegen Polen an den Olympischen Spielen in Albertville 1992. (Foto Matti Björkman)
Teemu Selänne feiert einen Treffer gegen Polen an den Olympischen Spielen in Albertville 1992. (Foto Matti Björkman)

Die finnische Eishockey-Legende Teemu Selänne wird in Sotschi seine sechsten Olympischen Spiele bestreiten. Der 43-jährige Stürmer der Anaheim Ducks wurde als einer von 16 NHL-Profis in das Aufgebot seines Heimatlandes berufen.

Nach seinem Landsmann Raimo Helminen (1984, 1988, 1992, 1994, 1998, 2002) wird Selänne erst der zweite Eishockeyspieler sein, der sechsmal an Olympia teilnimmt. Seine erste Olympia-Teilnahme bestritt der damals 21-jährige Finne 1992 in Albertville, wo er mit Finnland bereits im Viertelfinal scheiterte. Durch sein NHL-Engamement bei den Winnipeg Jets verpasste der Stanley-Cup-Sieger von 2007 die olympischen Spiele 1994 in Lillehammer.

Drei Olympia-Medaillen an fünf Teilnahmen

1998 und 2010 gewann er mit Finnland Olympia-Bronze, 2006 in Turin sogar Silber. In Salt Lake City belegten die Finnen mit Team-Captain Selänne den 6. Rang. In seinen bisherigen fünf olympischen Turnieren buchte er in 31 Spielen 37 Skorerpunkte. 2006 wurde er ins Olympia All-Star-Team gewählt und zum besten Stürmer des Turniers ausgezeichnet, zudem wurde er Topskorer.

Rücktritt und Debüt 2018?

Im vergangenen Jahr kündigte Selänne bereits an, dass er nach dieser Saison seine Karriere in Anaheim beenden wird. Für die Nachfolge wäre bereits gesorgt, denn mit Eemil und Eetu Selänne spielen beide Söhne Selännes in den amerikanischen Juniorenligen. Eemil wäre an den nächsten Olympischen Spielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang 21-jährig, wie sein Vater damals beim Olympia-Debüt in Albertville. Da die Selänne-Jungs in den USA geboren sind, könnten die beiden auch für die USA spielen.

 

Selännes-Olympia-Statistik

1992 8 Spiele, 7 Tore, 4 Assists, 11 Punkte, 6 Strafminuten, 7. Rang
1998 5 Spiele, 4 Tore, 6 Assists, 10 Punkte, 8 Strafminuten, Bronze
2002 4 Spiele, 3 Tore, 0 Assists, 3 Punkte, 2 Strafminuten, 6. Rang
2006 8 Spiele, 6 Tore, 5 Assists, 11 Punkte, 4 Strafminuten, Silber
2010 6 Spiele, 0 Tore, 2 Assists, 2 Punkte, 0 Strafminuten, Bronze
Total 31 Spiele, 20 Tore, 17 Assists, 37 Punkte, 20 Strafminuten

1 Gedanke zu „Teemu Selänne – der Olympia-Marathon-Man

  1. Und nicht nur, dass eishockeyblog.ch schon vor der Olympiade den Fokus auf die richtigen Spieler gelegt hat. Selänne ist Top-Olympionike, er wurde auch gleich zum MVP dieses Turniers in Sotschi gewählt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.