Die Fussball-Helden von Rio

ddf88_scan_145

Wenn sich die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft für die Fussball Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro qualifiziert ist dies zweifellos eine grosse Sache: «Jetzt werden wir Weltmeister» oder «unsere WM-Helden» titeln die Boulevard-Medien jeweils nach solchen fussballerischen Grosstaten. Nach der EURO 2004 in Portugal erschien das Buch «Die Helden von Portugal» – etwas falsch verstanden? Ein Held ist eine Person mit besonders herausragenden Fähigkeiten, die sie zu besonders hervorragenden Leistungen treibt. Die Heldentat von Portugal war eine Spuck-Affäre und ein Unentschieden gegen Kroatien.

«Jetzt werden wir Weltmeister»

Vier Jahre später, an der Heim-Europameisterschaft, forderte die Fussball-Schweiz den EM-Titel und die «Helden» wurden Gruppenletzter. Und an der WM? 2006 spielten die Schweizer eine hervorragende Vorrunde mit Siegen gegen Togo und Südkorea, «jetzt werden wir Weltmeister» war sich der «Fussball-Mainstream» landesweit einig. Endstation Achtelfinal nach Penaltyschiessen, die Schweizer gewinnen nie in einem Penaltyschiessen, gegen die «Fussball-Grossmacht» Ukraine. Die letzte Heldentat vollbrachten die Schweizer an der WM 2010 in Südafrika. Ein 1:0-Sieg gegen den aktuellen und späteren Weltmeister Spanien zum WM-Auftakt: «Jetzt werden wir Weltmeister» feierten die Eidgenossen. Was zu diesem Zeitpunkt nur Phil Delisle wusste, der Sieg gegen Spanien sollte der einzige bleiben, die weiteren Kontrahenten Chile und Honduras erwiesen sich als unbezwingbare Gegner.

Heldenhafte Rückkehr ist sicher

Szenenwechsel: Im Frühjahr 2013 holte die Eishockey-Nationalmannschaft in Stockholm die WM-Silber-Medaille. Es war das erste Eishockey-Edelmetall seit 1935. Die Hockey-Nati hat als «die Helden von Stockholm» nicht nur Schweizer Sportgeschichte-, sondern auch Eishockeygeschichte geschrieben. Wo liegt nun der Unterschied zwischen den Helden von Portugal und den Helden von Stockholm? Beide Mannschaften haben «Heldentaten» vollbracht, oder war die Sache mit den «Fussball-Helden» eher als ein «ihr seid mir vielleicht Helden» zu verstehen? Umgangssprachlich wird der Begriff «Held» ja auch ironisch verwendet. Eine WM- oder EM-Qualifikation der Fussballer ist gleichzusetzen mit einer Eishockey-Medaille. Wetten dass? …die «heldenhaften» Fussballer auch in Brasilien die Gruppenphase mit Honduras, Ecuador und Frankreich nicht überstehen – als «Helden» werden sie sowieso zurückkehren, so wie die Hockey-Cracks, nach ihrer nächsten Medaille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.