Der Juri Gagarin von Rossens

Moskaus Sergei Andronov und Kasans Rafael Batyrshin kämpfen um das Objekt hinter der Glasscheibe. (Yuri Kuzmin)

Als Kommentator von MySports kommst du auch in den Genuss der Kontinental-Hockey-League (KHL), eine Herausforderung welche mich anspornt. Die Motivation steigert sich zusätzlich wenn es im KHL-Final um den Gagarin-Cup geht. AK Bars Kasan führt in der „Best-of-Seven-Serie“ mit 3:1-Siegen und kann heute Zuhause alles klar machen.

Leider berichte ich nicht in Kasan Vorort von der Tribüne, sondern aus der Kombüse im freiburgischen Rossens, unserem MySports-Studio der Romandie. Dennoch ist die Vorfreude über den möglichen Titelgewinn Kasans bereits in der Vorbereitung ein Genuss. Es ist die zehnte Austragung des Gagarin-Cups und Kasan siegte bereits bei der ersten Titelvergabe 2009.

Pünktlich um 15 Uhr 55 gehts los mit den Worten: „Ich begrüsse Sie zum Final um den Gagarin-Cup 2018 – an diesen schönen Sonntag Nachmittag zur fünften Partie in der Final-Serie zwischen AK Bars Kasan und ZSKA Moskau – zum dritten Mal aus der Tatneft Arena in Kasan.“ Schön wärs, jetzt auf dem Kommentatoren-Platz in der Arena sitzen zu können, stattdessen sitze ich mutterseelenallein in einer Kombüse zwischen Kuhweide und Autobahnanschluss der A12.

Wie Gagarin?

Juri Gagarin sass am 12. April 1961 alleine in der Raumkapsel „Wostok eins“ und umrundete in 108 Minuten einmal die Erde, fernab vom sowjetischen Festland. So auch ich, ich sitze alleine in der Kommentatoren-Kapsel „MySports eins“ und kommentiere in rund 128 Minuten den Final um den Gagarin-Cup, fernab vom russischen Festland. Der Gedanke ist selbstverständlich (K)reine Selbstironie.

Keine Ironie ist der torarme Final, über die gesamte Finalserie fallen in fünf Spielen gerade mal 16 Tore, so wenig wie noch nie. Kasan gewinnt durch den einzigen Treffer in Spiel fünf den dritten Meistertitel der Clubgeschichte. Das Spektakel ist riesig und wir senden die ganze Zeremonie samt Pokalübergabe, wohl als einziger Sender des deutschsprachigen Raumes. Es hat doch was spezielles, vermutlich war ich weltweit der einzige „deutschsprachige Gagarin“, der diese Partie kommentiert hat?

Der Gagarin-Cup aus der Kommentatoren-Kombüse aus Rossens. (Krein)

22. April 2018

AK Bars Kasan – ZSKA Moskau 1:0 (0:0, 0:0, 1:0)
Tatneft-Arena. – 8’890 Zuschauer. – SR Ravodin/Odins, Sadovnikov/Sivov. – Tor: 42. Klinkhammer (Tokranov, Lander) 1:0. – Strafen: Bars Kasan 3-mal 2 Minuten, ZSKA Moskau 2-mal 2 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Grigorenko).
Kasan: Garipov; Yarullin (6), Markov; Batyrshin, Lyamkin; Tokranov, Ohtamaa; Sidorov; Azevedo, Lander, Sekáč; Galiyev, Zaripov, Tkachyov; Burmistrov, Lukoyanov, Potapov; Glukhov, Svitov, Klinkhammer.
ZSKA Moskau: Johansson; Robinson, Kiselevich; Marchenko, Nesterov; Pashnin (2), Sergeyev; Blazhiyevsky; Telegin, Andronov, Petrov; Grigorenko (20), Popov, Kaprizov; Zharkov (2), Scott, Shalunov; Popugayev, Okulov, Svetlakov; Kuzmenko.

DatumSpielResultat
14. März 2018Kasan – ZSKA Moskau2:1
16. März 2018 Kasan – ZSKA Moskau2:1
18. März 2018ZSKA Moskau – Kasan3:2nV
20. März 2018ZSKA Moskau – Kasan1:3
22. März 2018Kasan – ZSKA Moskau1:0
JahrSiegerFinalistSerie
2009AK Bars KasanLokomotiv Jaroslawl4:3
2010AK Bars KasanMVD Twer4:3
2011Salawat Julajew UfaAtlant Moskau4:1
2012Dynamo MoskauAwangard Omsk4:3
2013Dynamo MoskauTraktor Tscheljabinsk4:2
2014Metallurg MagnitogorskLev Prag4:3
2015SKA St. PetersburgAK Bars Kasan4:1
2016Metallurg MagnitogorskZSKA Moskau4:4
2017SKA St. PetersburgMetallurg Magnitogorsk4:1
2018AK Bars KasanZSKA Moskau4:1

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.