Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.

Innerhalb der Vsevolod Bobrov-Division steht der Knüller zwischen Dynamo Moskau und SKA St. Petersburg auf dem MySports-Programm. Das viertplatzierte Dynamo empfängt Leader SKA in der Megasport-Arena. Für mich ist es die erste KHL-Partie seit dem Gagarin-Cup-Final am 22. April. Dynamo, eines der besten Teams der Welt in den 90er Jahren. Ich erinnere mich an den Churer Goalie Thomas Liesch, welcher sich noch zur Zeit des eisernen Vorhangs eine Saison bei Dynamo als erster Schweizer in «Russland» durchgebeisst. Vom Glanz der sowjetischen Tage ist bei der neusten Moskau-Ausgabe nicht mehr viel übrig, immerhin sind die Trikots noch fast identisch – das hat Stil und Klasse – so wie die TV-Produktion dieses Spiels. Der Ablauf, die Grafiken, die Einblender und Einspieler und sogar Live-Bilder aus der Kabine geben dem Fernseh-Zuschauer das Gefühl mittendrin- statt nur dabei zu sein.


„Ivan Bocharov pariert 97.6 Prozent der 43 Schüsse.“

– Michael Krein, Kommentator

Mittendrin ist auch SKA-Trainer Vladimir Krikunov: Im ersten Drittel trifft ihn ein Puck am Kopf und er muss kurzzeitig in der Kabine verarztet werden. Bis zur 60. Minute ist Krikunovs Kopf gleich viel getroffen worden wie der gegnerische Kasten seiner Spieler, nämlich nur einmal. 41 Schüsse pariert der Schlussmann des Polizei-Clubs und avanciert, trotz Niederlage, zum Mann des Spiels. Ivan Bocharov ist auf dem Weg zur Nummer eins, Stammkeeper Alexander Yeryomenko dürfte in Bocharov einen Nachfolger an seiner Seite haben. Der 23-jährige Torhüter war bei Lieschs Aufenthalt (1992) noch gar nicht auf der Welt, dennoch kann Riesch im Zusammenhang mit Bocharov beim Live-Kommentar erwähnt werden.

Erwähnenswert sind auch die drei ehemaligen «Schweizer» Patrik Zackrisson (20 Minuten 41 Sekunden Eiszeit), Daniel Rundblad (15 Minuten, 31 Sekunden Eiszeit) und Viktor Tikhonov (5 Minuten, 57 Sekunden Eiszeit). Bei den Gästen sind da noch Weltstar Pavel Datsyuk (1’110 NHL-Spiele) und der Nummer-One-Draft von 2012, Nail Yakupov (350 NHL-Spiele). Datsyuk setzt 26 Sekunden vor Ablauf den Schlusspunkt ins leere Tor, zum schwachen Trost für den überragenden Schlussmann Bocharov…

10. Dezember 2018 – Spiel 464

Dynamo Moskau – St. Petersburg 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Megasport-Arena. – 6’507 Zuschauer. – SR Bondar (17)/Gashilov (30), Sadovnikov (85)/Shishlo (55). – Tore: 8. Tokranov (Plotnikov, Kuzmenko /Ausschluss Shipachyov) 0:1. 60. (59:34) Datsyuk (ins leere Tor) 0:2. – Strafen: Je 4-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Dynamo Moskau ab 59:04 bis 59:34 ohne Torhüter. Torschüsse 22:43 (6:18, 9:12, 7:13).
Dynamo Moskau: Bocharov; Koivisto, Menshikov; Mironov, Nikulin; Pepelyayev (2), Pribylsky; Volkov, Zaitsev; Bryukvin, Igumnov, Kagarlitsky (2); Kulyomin, Makarov (2), Moiseyev; Mozer, Pankratov, Shipachyov (2); Sidlyarov, Yefremov, Zackrisson.
St. Petersburg: Hellberg; Belov, Gavrikov; Hersley, Khafizullin (2); Rundblad, Syomin; Tokranov; Barabanov, Byvaltsev, Datsyuk; Gusev, Kablukov, Karpov; Ketov (2), Kuzmenko (2), Li; Plotnikov, Prokhorkin (2), Tikhonov; Yakupov.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.