Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.

Wenn Christine «Chrige» Nyfeler Jubiläum feiert bin ich in Langnau, dies ist schon beim 35-Jährigen so. Langnaus Kult-Speakerin hat genau heute vor 40 Jahren in der Nationlliga debütiert. Gegner am 20. November 1981 ist der EHC Kloten, die Tiger gewinnen durch Tore von Peter Sullivan, Neil Nicholson und Jürg Berger mit 6:3, Nyfeler sitzt derweil im Zeitnehmerhäuschen und assistiert den damaligen Speaker als Zeitnehmerin. 40 Jahre später erkundigt sich im Presseraum ein freundlicher, älterer Herr aus dem Jura über den einistigen Torschützen Berger, er wolle ihn treffen, Nyfeler erklärt ihm freundlich wo Berger zu finden sei.

Ein Treffen gibts auf der Pressetribüne mit einem anderen älteren Herrn, dieser kommt aus der kanadischen Provinz Ontario. Pressechef Rolf Schlapbach führt den rüstigen Rentner auch beim Kommentatoren-Platz vorbei und sagt, «kennst du diesen Mann Michu?» Zu meiner Schande muss ich sagen «Nein», als der Name fällt kann ich dann aber seine Stationen von Langenthal bis Langnau aufzählen, der Kanadier ist verblüfft und der «Snell-Talk» beginnt.

Der 75-Jährige heisst Ted Snell und ist zum Zeitpunkt bei Nyfelers Debüt als Zeitnehmerin bereits fünf Jahre in der Schweiz. Heute wohnt Snell, zweieinhalbstunden von Peterborough (Petes) entfernt, irgwendwo in der kanadischen Idylle, eine halbe Stunde vom nächsten Laden entfernt. Ex-Tiger-Spieler und Sohn Wesley ist ebenfalls in die Heimat zurückgekehrt. In der Pause, beim Stand von 6:2 für die Emmentaler sagt Snell einem Journalisten «es müsste schon 12:1 stehen.» Am Schluss stehts 8:2 und die Söldner, sind wie schon vor 40 Jahren bei Nyfelers Feuertaufe, hauptverantwortlich für den Sieg der Emmentaler.

20. November 2021 – 27. Runde

SCL Tigers – Ajoie 8:2 (3:1, 3:1, 2:0)
Ilfishalle. – 5’040 Zuschauer. – SR Hungerbühler /Dipietro, Fuchs /Duc. – Tore: 1. (0:55) Saarela (Berger, Pesonen) 1:0. 2. (1:33) Romanenghi 1:1. 5. Saarela (Ausschluss Rouiller) 2:1. 17. Diem (Loosli) 3:1. 23. Loosli 4:1. 35. Grenier (Flavio Schmutz) 5:1. 37. (36:33) Fortier 5:2. 38. (37:24) Olofsson (Huguenin, Grenier) 6:2. 42. Pesonen (Berger) 7:2. 48. Diem (Huguenin) 8:2. – Strafen: SCL Tigers 2-mal 2 Minuten, Ajoie 4-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: SCL Tigers ohne Aeschbach, Erni, Melnalksnis, Stettler, Weibel, Zaetta (alle verletzt) und Guggenheim (krank). Ajoie ohne Hazen, Leduc und Wännström (beide verletzt).
SCL Tigers (2): Mayer; Huguenin, Schilt (2); Blaser, Zryd; Grossniklaus, Elsener; Leeger; Grenier, Flavio Schmutz, Olofsson; Berger, Saarela, Pesonen; Petrini, Salzgeber, Sturny; Langenegger, Diem, Loosli; Schweri.
Ajoie: Wolf (21. Östlund); Birbaum (2), Pouilly; Eigenmann, Joggi; Rouiller (2), Hauert; Hänggi, Schnegg (2); Asselin, Devos, Fortier; Rohrbach, Romanenghi, Huber; Frei, Frossard (2), Reto Schmutz; Bogdanoff, Ness, Macquat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.