Bozen, HC

Bozen/Bolzano: Stadt in der Provinz Bozen im Südtirol (Alto Adige), italienisch «Bolzano», 100’000 Einwohner. Im Norden Italiens gelegen, rund 1’000 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Kurort, Weinbau. Um 680 Sitz bayrischer Grafen. 1363 Habsburgisch, seit 1919 italienisch. Austragungsort Weltmeisterschaft 1994; Austragungsort Europa-Cup-Viertelfinal 1990; Austragungsort Alpenliga-Final 1993-94 und 1994-95; Austragungsort Länderspiele 1953, 1955, 1956, 1957, 1958, 1960, 1966, 1967, 1973, 1976, 1978, 1979, 1981, 1984, 1988, 1990, 2008 und 2010.

1933

2014, 2018

1963, 1973, 1977, 1978, 1979, 1982, 1983, 1984, 1985, 1988, 1990, 1995, 1996, 1997, 1998, 2000, 2008, 2009, 2012

1994, 1995

Palaonda

Die Eiswelle (Palaonda) wird im Herbst 1993 im Alpenliga-Spiel gegen den Klagenfurter AC eröffnet, um Schauplatz für die Weltmeisterschaft 1994 zu sein. Die Eiswelle löst 1993 die alte Bozner Messehalle ab. Das Stadion der Bozner liegt mit eigener Haltestelle an der Südtirol-Bahn-Linie 200.(Krein)

Baujahr1993
Kapazität7’200
Rekord-Schnitt:3’773 (2017-18)

Bozens Meistertitel

Bis 2013 holt Bozen in Italien 19 Meistertitel, davon sieben (1995, 1996, 1997, 2000, 2008, 2009, 2012) vor eigenem Anhang in der Palaonda. Im Sommer 2013 wechseln die Südtiroler in die österreichische Erste-Bank-Eis-Hockey-Liga und gewinnen im ersten Jahr die Karl-Nedwed-Trophäe, auch 2018 gewinnt Bozen in Salzburg. (HC Bozen)

JahrGegnerSerie
1984Meran2:0
1985Alleghe2:1
1988Meran3:0
1990Asiago3:0
1995Varese3:2
1996Mailand4:1
1997Mailand3:1
1998Sterzing4:0
2000Asiago3:1
2008Ritten3:1
2009Ritten4:0
2012Bruneck4:0
2014 Salzburg3:2
2018 Salzburg4:3

Bozens europäische Titel

1994 gewinnt Bozen überraschend den Alpenliga-Final vor eigenem Publikum gegen den hohen Favoriten der Devils Mailand. Ein Jahr später holen die Bozner auch den Titel des neugeschaffenen Euroliga-Cups, mit Ausnahmekönner Jaromir Jagr, gegen den französischen Meister Rouen. (Hockey Magazine)

JahrGegnerFinal
1994Devils Mailand8:2
1995Rouen7:5, 5:3

Bozen auf eishockeyblog

Bozen sticht erstmals 1990 ins Auge, die Bozner gewinnen ihren elften «Scudetto», mit dem überragenden Kanadier Mark Napier, im dritten Spiel der Serie und dies erst beim 26. Penalty durch Bruno Zarrillo in der alten Messehalle. Die traditionsreichste Eishockeystadt Italiens und Hauptstadt von Südtirol kann auch in den 90er Jahren den grossen Mailänder Klubs die Stirne bieten. (Krein)