Genf-Servette, Hockey-Club

Genf-Servette, Hockey-Club

Kantonshauptstadt am Genfersee (Rhonezufluss) und zweitgrösste Stadt der Schweiz, knapp 200’000 Einwohner. Kongress-Metropole, Internationales Rotes Kreuz, Autosalon. Austragungsort NHL-Europa-Tour 1959; Weltmeisterschaft 1961; U20-Weltmeisterschaft 1997. NLA-Winter-Classic 2014; Länderspiele 1955, 1959, 1961, 1962, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1972, 1973, 1974, 1976, 1983, 1984, 1987, 1988, 1999, 2002, 2009, 2015, 2016, 2017, 2019.

Gründung: 1905 (Einzelvereine),
1963 (Fusion Servette HC und Genève HC)

Schweizermeister: 2023

Champions-Hockey-League-Sieger: 2024

Stadion: Patinoire-les-Vernets (7.135 Plätze, Umbau 2009, Baujahr 1958)

Die Patinoire-les-Vernets ist eine der geschichtsträchtigsten Spielstätten der Schweiz. Das ursprüngliche Fassungsvermögen von 11’500 Plätzen verringert sich in den 70er Jahren auf 10’186 und den 90er Jahren auf 9’000 Plätze. Durch einen weiteren Umbau 2009 fasst die Halle heute 7’135 Plätze. Erstmals im Rampenlicht steht das architektonische Werk von François Maurice – in Zusammenarbeit mit Jean Duret und Albert Cingria, anlässlich zweier NHL-Partien zwischen den Boston Bruins und New York Rangers 1959, zwei Jahre später folgt die Eishockey Weltmeisterschaft. Die Rekordkulissen datieren vom 20. November 1968 und vom 27. Oktober 1970, mit je 10’600 Fans in den Spielen gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Bei der Winter-Classic im Stade-de-Genève sitzen 29’400 im Fussballstadion.

#SaisonPlayoffSchnitt#
I64-654 433
II65-665 867
III66-676 775
IV67-685 064
V68-695 318
VI69-704 500
VII70-714 883
VIII71-723 773
IX72-733 564
X73-743 678
XI74-75Abstieg2 796
XII02-03 1/45 278
XIII03-04 1/24 816
XIV04-05 1/45 02735
XV05-065 12027
XVI06-071/45 39236
XVII07-08Final5 21741
XVIII08-091/46 09930
XIX09-10Final6 55324
XX10-111/46 92221
XXI11-126 76925
XXII12-131/46 96722
XXIII13-141/27 72217
XXIV14-15 1/26 61924
XXV15-16 1/26 55626
XXVI16-171/46 13531
XXVII17-181/45 92834
XXVIII18-191/46 01938
XXIX19-206 03238
XXX20-21Final
XXXI21-224 83325
XXXII22-236 26427
XXXIII23-24 6 51335
Boston-Star John Bucyk (links) erzielt am 3. Mai 1959, beim 12:4-Sieg der Bruins gegen die New York Rangers mit Torhüter Lorne Worsley einen Hattrick. (Bibliothèque de Genève)
DatumSpielZuschauer
2.5.1959NY Rangers – Boston 4:311 000
3.5.1959Boston – NY Rangers 4:127 000
Kevin Romy ist 2003 der erste Draftpick aus Genf, Noah Rod (2016 bis 2018 bei den San Jose Barracuda) und Damien Riat (2020-21 bei Hershey) folgen und kommen bis zum Farmteam in der American-Hockey-League. (Hervé Chavaillaz)
SpielerJahr#Organisation
Kevin Romy2003108Philadelphia
Noah Rod201453San Jose
Damien Riat2016117Washington
Antoine Keller2023206Washington
Der Kommentatoren-Platz am 27. September 2022 beim Spiel gegen die SCL Tigers. (Michael Langenegger)

Servette-Blog

Genf-Servette holt in seiner ersten Epoche in elf Saisons, fünf Vize-Meistertitel und gilt immer als Titelanwärter. In den 90er Jahren fast für immer von der Eishockey-Landkarte verschwunden, sind die Genfer 2002 wieder ins Rampenlicht zurück gekehrt und befinden sich in ihrer zweiten und längsten Epoche im Oberhaus. Der Meistertitel 2023 ist der erste Genfer Titel der Geschichte und der erste Titel der Romandie seit 50 Jahren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KR1 eishockeyblog (@michael.krein)