Impressum

Impressum

Michael Krein ist Inhaber und Hauptverantwortlicher von eishockeyblog. Er wurde 1977 in Aarberg geboren. Zwischen 1988 und 2003 spielte er als Aktiver beim SC Lyss, beim SC Scheuren, stieg mit dem HC Weiss-Blau Lyss in die 2. Liga auf und beendete seine, amateurhafte aber leidenschaftliche Karriere in der Schweiz beim Zweitligisten SC Biberen. Als Supplement versuchte er sich in den australischen Ligen Australian-Ice-Hockey-League und East-Coast-Super-League. Zwischen 2017 und 2021 stand er dreimal pro Woche mit dem Nachwuchs des SC Lyss auf dem Eis.

2002 arbeitete er für ein Jahr bei der IMS Marketing AG in Bern und war Verantwortlicher der Slapshot-Produkte, wo er seit 2023 wieder für die Rubrik «Pro und Contra» schreibt. 2002 wurde er als freischaffender Sport-Guide beim Schweizer Fernsehen (SRF) angestellt, wo er bis September 2017 in 660 Einsätzen jährlich von über 50 Spielen berichtet hat. Während vier Jahren arbeitete er auch als freischaffender Redaktor für Blick/Sonntagsblick im Ressort Eishockey. 2016 imitierte er in der Canal3-Rubrik «Kevin allein im Stadion» Biel-Trainer Kevin Schläpfer. Ausserdem schloss er 2015 ein Sportjournalismus Studium an der Universität Salzburg ab.

Seit Oktober 2017 berichtet er als Live-Kommentator für MySports, zudem ist er seit 2012 für den redaktionellen Inhalt des EHC-Biel-Matchprogramms (heute online) verantwortlich. Zusätzlich war er als U13-Nachwuchs-Trainer, Kolumnist und Klubhistoriker beim SC Lyss engagiert und hat die Jubiläumschronik «50 Jahre SC Lyss» verfasst. Auf den Lokalsendern TeleBilingue und TeleBärn wird er hin- und wieder als Experte befragt und seit September 2023 plaudert er beim Podcast Flip Pass, zusammen mit Moritz Bill über den EHC Biel. Und zu guter Letzt, bezeichnet man ihn als «lebendiges Eishockeylexikon», WM-Silber-Headcoach und ex-Lyss-Coach Sean Simpson sagte 2009 über ihn: «er weiss alles, Lyss, Olten, Trappers, alles» (siehe Video unten) und Klaus Zaugg bezeichnete ihn als «Marco Polo des Eishockeys.»

In der Saison 2007-08 animiert mich mein langjähriger Weggefährte Simon Strecker einen Blog zu erstellen. Anfänglich brauche ich nur sporadisch in die Tasten zu tippen und erlebtes niederzuschreiben, alles andere übernimmt mein Weggefährte. Der erste Beitrag erscheint zur Weltmeisterschaft 2008 in Quebec.

Am 18. März 2017, bezeichnet mich Klaus Zaugg in seiner Rubrik «Eismeister Zaugg» in der Geschichte «Ein vergessenes historisches Ereignis und das Undenkbare denken», als Marco Polo des Eishockeys. Ein Gedanke welcher mir gefällt, auch wenn Polos Berichte seinen Kritikern zweifelhaft erscheinen, werden die Geschichten dieses Blogs als erwiesen angesehen.

Der «Marco Polo des Eishockeys», nichts könnte diesen Eishockey-Erlebnis-Blog besser beschreiben, denn die Erlebnisse rund um den Eishockey-Globus bilden die Hauptschlagader dieses Blogs. Eishockey ist so viel mehr als einfach nur ein Spiel, es ist eine Religion, eine Lebensschule, eine Berufung und eine Sucht, aber auch eine Therapie, eine Leidenschaft und eine Lebensfreude.

Student an der Universität Salzburg zwischen 2013 und 2015.
Mitglied beim Verband Schweizer Sportjournalisten

5 Antworten zu „Impressum“

  1. Avatar von Peter Kröpfl

    Liebes Eishockeyblog-Team,

    ich betreibe teamteam.at, eine Plattform die Mannschaften bei der Team-Organisation unterstützt.

    Einige Hobby-Eishockey-Teams nutzen bereits teamteam und deshalb denke ich, dass dies auch für eure Leser ein sehr interessanter Beitrag wäre. Es wäre toll, wenn ihr über Teamteam ein paar Worte veröffentlichen würdest.

    Als kleinen Bonus, kann ich für deine Leser eine spezielle Rabatt-Aktion anbieten.
    Ich freue mich auf euer Feedback.

    Beste Grüße,
    Peter Kröpfl

  2. Avatar von Gerold Walch

    Einmal etwas zum Schmunzeln aus der Hockey-Welt – viel Spaß.
    Der Beitrag der VEU-Feldkirch-Damen vom 20. Jänner 2017 05:00 Uhr http://www.facebook.com/VEUFeldkirchDamen/

    Die Videoclips der „We Live Hockey“-Kampagne sind fertig!
    Bei den Eishockeydamen der VEU Feldkirch Damen läuft alles „ein bisschen anders“ als bei anderen Vereinen: Die Strafkabine (auch „Kühlschrank“ genannt) ist in Wirklichkeit eine luxuriöse Wellnessoase. Schuhe? Eine echte Eishockeydame braucht maximal 2 (besondere) Paar. Das Kochen beim Kindergeburtstag muss nicht immer gelingen – und Schifahren und Schlittschuhlaufen sind einfach doch zwei verschiedene Dinge…zumindest, wenn man sich die neuen Videoclips des Vereins anschaut. Was vor einem Jahr als kreativ-witzige Idee begann, um neue Sponsoren für den Verein zu finden, ist nun vollendet: Die 4 neuen lustigen „We live Hockey!“ Videoclips für unsere neuen Hauptsponsoren sind nun online. Abgedreht wurden die vier Spots zusammen mit dem Salzburger Filmteam von „Nemada“ an nur einem einzigen Tag Anfang Dezember 2016.

  3. Avatar von chen

    Dear sir

    A world leader in high-quality hockey pucks, details on http://www.hockeypuck.cn

    Best Regards
    Chen

  4. Avatar von Dirk Dumke

    Halllo Team vom eishockeyblog.ch,
    ich habe ein Text über den REC geschrieben.
    Meine Bitte an euch.
    Könnt ihr den Text bei euch reinstellen.
    In freudiger Erwartung von euch zu Hören.

    Mit sportlichen Grüßen
    Dirk Dumke

    Rostocker Eishockey-Club Piranhas auf Punktejagd

    Mit dem Trio der Ostseestädter gemeinsam zum Erfolg.

    Das Rennen um die Sechs Direktplätze in den Playoffs.

    Teamgeist sind das A und O beim REC.
    Die „Raubfische“ spielen in der dritten deutschen Eishockey-Oberliga Nord.
    Die Vereinsfarben sind rot, schwarz und weiß.
    Die Heimspielstätte ist die Eishalle, mit einer Kapazität von 2.000 Plätze.

  5. Avatar von Franco Beffa

    Hi Michael,

    alles klar bei Dir? Ich habe Deine E-Mail Adresse verloren… Kannst Du mir mal eine E-Mail an meine Adresse schicken?

    Habe da ein paar Fragen…

    Wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Gruess, Franco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.