Frankreich

GRENOBLE

PARIS

Hockeytechnisch bietet Paris mehr als vermutet. Die «Stadt der Liebe» steht am 15. Mai 1908, im Zentrum des internationalen Eishockeys, an der Rue de Province 34 wird der IIHF als «Ligue-Internationale-de-Hockey-sur-Glace» (LIHG) durch die Landesverbände Belgien, Grossbritannien, Schweiz und Frankreich gegründet. Der Französische Verbandspräsident Louis Magnus (nach ihm sind Liga und Meisterpokal in Frankreich noch heute benannt) ist zugleich erster IIHF-Präsident. Dazu kommen die beiden Traditionsclubs ACBB und Français Volants, welche leider heute nur noch in der Drittklassigkeit schlummern. Während der Weltmeisterschaft 2017 sind die Spuren der glorreichen Vergangenheit in der Hauptstadt des französischen Eishockeys noch nicht verschwunden, jedoch etwas in Vergessenheit geraten.