FISG

ITALIEN

Italien spielt zwischen 1992 und 2002 elf WM-Turniere auf oberstem Niveau und qualifiziert sich dabei viermal in Folge für die Viertelfinals. Seit 2019 spielen die Azzurri wieder in der A-Gruppe. (Getty Images)

Name des Verbandes: Federazione-Italiana-Sport-del-Ghiaccio (FISG)
Kürzel: ITA/It
Gründung: 1923
IIHF-Mitglied seit: 24. Januar 1924
Lizenzierte Spieler: 4’926 (Stand 2022)
Eishallen: 58 (Stand 2022)
Offene Eisbahnen: 12 (Stand 2022)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1936
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1925
Erstes Länderspiel: 14. März 1934 in Mailand, Belgien 0:4
IIHF-Turnierveranstalter: WM 1934, 1956, 1994

JahrGPWTLRangTrainer
198271157.Chambers
1983101188.Chambers
199251139.Lefley
199361238.Lefley
199463036.Lefley
199563127.Lefley
199662138.Lefley
199783147.Lefley
1998622210.Insam
1999300313.Insam
2000611412.Insam
2001611412.Cortina
2002610515.+Cortina
2006611414.Goulet
2007610512.Goulet
2008500516.+Goulet
2010610515.+Cornacchia
2012710615.+Cornacchia
2014710615.+Pokel
2017700716.+Mair
2019710614.Beddoes
2021700716.De Bettin
+ = Abstieg in B-Gruppe

Italien auf eishockeyblog

In Quebec ist Italien in die B-Gruppe abgestiegen (Foto), in Bratislava können sich die Italiener nach dem Penaltykrimi gegen Nachbar Österreich in der A-Gruppe halten. (Krein)