Lexikon

Den Grundstein bildet das Buch «EISHOCKEY LEXIKON» von Horst Eckert (oben rechts), welches 1993 im Copress-Verlag erscheint. Rund 2000 Stichwörter mit zahlreichen statistischen Angaben und tabellarischen Übersichten: Das «Copress-Eishockey-Lexikon» ist in dieser Form das erste umfassende Nachschlagewerk über den schnellsten Mannschaftssport der Welt. Mit einer Chronologie der geschichtlichen Entwicklung und fundierten Sachartikeln zu den Themen Europa- und Weltmeisterschaften, Olympische Spiele, Europapokal, Damen-Welt- und Europameisterschaften, Profiliga NHL, Landesmeister der Nationen, Spieler und Vereine, Ausrüstung, Technik, Training, Taktik und etwa 300 Abbildungen.

Die Idee, das Nachschlagewerk von Horst Eckert, den ich am 5. Dezember 2003 in Augsburg treffe, bis heute ständig zu aktualisieren hat mich stets fasziniert. Hier gehts zur Online-Version:

Lexikon A
Lexikon B
Lexikon C
Lexikon D
Lexikon E
Lexikon F
Lexikon G
Lexikon H
Lexikon I
Lexikon J
Lexikon K
Lexikon L
Lexikon M
Lexikon N
Lexikon O
Lexikon P
Lexikon Q
Lexikon R
Lexikon S
Lexikon T
Lexikon U
Lexikon V
Lexikon W
Lexikon X
Lexikon Y
Lexikon Z

Namen: Alle Namen sind nach dem Nachnamen eingeordnet.

Vereine: Alle unter dem Namen der Stadt in der sie angesiedelt sind, z.B. Arizona unter «Phoenix», Ässät Pori unter «Pori».

Länder: Kurzbeschreibung unter «Nationen», Rest unter dem jeweiligen Buchstaben.

Abkürzungen:
Au – Australien
Be – Belgien
Bul – Bulgarien
Chn – China
Dä – Dänemark
De – Deutschland
Fi – Finnland
Fr – Frankreich
GB – Grossbritannien
Ho – Holland
It – Italien
Jap – Japan
Ka – Kanada
Kz – Kasachstan
Lett – Lettland
Lit – Litauen
Lux – Luxemburg
Mex – Mexiko
NKo – Nordkorea
No – Norwegen
Nsl – Neuseeland
Oe – Österreich
Pol – Polen
Rum – Rumänien
Russ – Russland
Sd – Schweden
Slk – Slowakei
SKo – Südkorea
Sp – Spanien
SU – Sowjetunion
Sz – Schweiz
Tsch – Tschechien, Tschechoslowakei
Tür – Türkei
Un – Ungarn
USA – USA

Quellen: Sämtliche Eishockey-Bücher aus dem Copress-Verlag, Eishockey-Magazin, Slapshot, Eishockey News, TOP Hockey, IIHF Ice Times, Rivista TOP Hockey, Hockey Magazine, Ice Hockey News Release, Zeitung Sport, Blick, Eurosport, Sportkanal, DSF, SRF, SIHF, DEB, ÖEV, NHL, eliteprospects

3 Gedanken zu „Lexikon

  • Avatar
    28. März 2014 um 21:33
    Permalink

    Wann spielten Villars und Kloten die beiden Cupspiele (Viertelfinal) gegen Uzwil im Februar des Jahres 1972?
    Besten Dank für die Antwort.
    A. Benz

    Antwort
    • Avatar
      18. September 2014 um 07:53
      Permalink

      Guten Tag Herr Benz, leider sind auch uns die Resultate der beiden Cup-Spiele (noch) unbekannt. Doch werden wir Ihnen die Frage gerne beantworten sobald wir zu dieser Info kommen.

      Antwort
    • Michael Krein
      6. September 2016 um 15:54
      Permalink

      Herr Benz,

      Achtelfinal
      5.2.1972 Kloten – Uzwil 9:6 (2:2, 4:0, 3:4)
      8.2.1972 Uzwil – Kloten 10.5 (5:3, 1:2, 4:0)

      Viertelfinal
      12.2.1972 Villars – Uzwil 10:1 (2:0, 5:1, 3:0)
      19.2.1972 Uzwil – Villars 7:3 (3:3, 1:0, 3:0)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.