Nation

Kanada (Ka)

Name: Canadian-Amateur-Hockey-Association (CAHA)
Englisches Kürzel: CAN
Gründung: 1914
IIHF-Mitglied seit: 26. April 1920
Lizenzierte Spieler: 637’000 (Stand 2019)
Eishallen: 3’300 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 5’000 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1920
Erste Olympia-Teilnahme: 1924
Medaillengewinne: 26-mal WM-Gold 1920, 1924, 1928, 1930, 1931, 1932, 1934, 1935, 1937, 1938, 1939, 1948, 1950, 1951, 1952, 1955, 1958, 1959, 1961, 1994, 1997, 2003, 2004, 2007, 2015, 2016; 15-mal WM-Silber 1933, 1936, 1949, 1954, 1960, 1962, 1985, 1989, 1991, 1996, 2005, 2008, 2009, 2017, 2019; 9-mal WM-Bronze 1956, 1966, 1967, 1968, 1978, 1982, 1983, 1986, 1995; 9-mal Olympia-Gold 1920, 1924, 1928, 1932, 1948, 1952, 2002, 2020, 2014; 4-mal Olympia-Silber 1936, 1960, 1992, 1994; 3-mal Olympia-Bronze 1956, 1968, 2018
Erste Landesmeisterschaft: Allan-Cup, 1908
Erstes Länderspiel: 23. April 1920 in Antwerpen, Tschechoslowakei 15:0
IIHF-Veranstalter: WM 2008

Dänemark (Dä)

Name: Dansk-Ishockey-Union
Englisches Kürzel: DEN
Gründung: 1949
IIHF-Mitglied seit: 27. April 1946
Lizenzierte Spieler: 4’905 (Stand 2019)
Eishallen: 26 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 0 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1949
Erste Olympia-Teilnahme: keine
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1955
Erstes Länderspiel: 12. Februar 1949 in Stockholm, Kanada 0:47
IIHF-Turnierveranstelter: WM 2018

Deutschland (De)

Name: Deutscher-Eishockey-Bund (DEB)
Englisches Kürzel: GER
Gründung: 1963 (von 1912-62 im Rahmen des Deutschen Eissport-Verbandes organisiert)
IIHF-Mitglied seit: 11. September 1909
Lizenzierte Spieler: 20’938 (Stand 2019)
Eishallen: 216 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 45 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1928
Medaillengewinne (7): 2-mal WM Silber 1930, 1953; 2-mal WM-Bronze 1932, 1934; Olympia Silber 2018; 2-mal Olympia-Bronze 1932, 1976
Erste Landesmeisterschaft: 1912
Erstes Länderspiel: 10. Januar 1910 in Les Avants, Schweiz 9:1
IIHF-Turnierveranstalter: 9-mal WM 1930, 1936, 1955, 1975, 1983, 1993, 2001, 2010, 2017

Finnland (Fi)

Name des Verbandes: Suomen Jääkiekkoliitto
Englisches Kürzel: FIN
Gründung: 20. Januar 1929
IIHF-Mitglied seit: 10. Februar 1928
Lizenzierte Spieler: 73’374 (Stand 2019)
Eishallen: 268 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 55 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1939
Erste Olympia-Teilnahme: 1952
Medaillengewinne (20): 3-mal WM-Gold 1995, 2011, 2019; 8-mal WM-Silber 1992, 1994, 1998, 1999, 2001, 2007, 2014, 2016; 3-mal WM-Bronze 2000, 2006, 2008; 2-mal Olympia-Silber 1988, 2006; 4-mal Olympia-Bronze 1994, 1998, 2010, 2014
Erste Landesmeisterschaft: 1928
Erstes Länderspiel: 29. Januar 1928 in Helsinki, Schweden 1:8
IIHF-Veranstalter: 8-mal WM 1965, 1974, 1982, 1991, 1997, 2003, 2012, 2013, 2022

Frankreich (Fr)

Name des Verbandes: Federation-Française-des-Sports-de-Galce
Englisches Kürzel: FRA
Gründung: 1907
IIHF-Mitglied seit: 20. Oktober 1908 (Gründungsmitglied)
Lizenzierte Spieler: 21’667 (Stand 2019)
Eishallen: 117 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 9 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1923
Erste Olympia-Teilnahme: 1928
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1904
Erstes Länderspiel: 1910 in Chamonix, Belgien 6:0
IIHF-Turnierveranstalter: 5-mal WM 1924, 1930, 1951, 1968, 2017

Grossbritannien (GB)

Name des Verbandes: British-Ice-Hockey-Association (BIHA)
Englisches Kürzel: GBR
Gründung: Mai 1908
IIHF-Mitglied seit: 19. November 1908 (Gründungsmitglied)
Lizenzierte Spieler: 8’162 (Stand 2019)
Eishallen: 68 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 0 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1924
Medaillengewinne (7): WM-Gold 1936; 2-mal WM-Silber 1937, 1938; 2-mal WM-Bronze 1924, 1935; Olympia-Gold 1936; Olympia-Bronze 1924
Erste Landesmeisterschaft: 1898
Erstes Länderspiel: 10. Januar 1910 in Les Avants, Belgien 1:1
IIHF-Turnierveranstalter: 2-mal WM 1937, 1950

Italien (It)

Name des Verbandes: Federazione-Italiana-Sport-del-Ghiaccio (FISG)
Englisches Kürzel: ITA
Gründung: 1923
IIHF-Mitglied seit: 24. Januar 1924
Lizenzierte Spieler: 5’358 (Stand 2019)
Eishallen: 58 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 12 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1936
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1925
Erstes Länderspiel: 14. März 1934 in Mailand, Belgien 0:4
IIHF-Turnierveranstalter: 3-mal WM 1934, 1956, 1994

Kasachstan (Kas)

Name des Verbandes: Qazaqstan Hokkei Federasiasy (Kazakhstan Ice Hockey Federation)
Englisches Kürzel: KAZ
Gründung: 6. Mai 1992
IIHF-Mitglied seit: 6. Mai 1992
Lizenzierte Spieler: 7’684 (Stand 2020)
Eishallen: 39 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 127 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1993 (C-Gruppe), 1998
Erste Olympia-Teilnahme: 1998
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft:
Erstes Länderspiel: 14. April 1992 in St. Petersburg, Ukraine 5:1
IIHF-Turnierveranstalter:

Lettland (Lett)

Name des Verbandes: Latvijas-Hokeja-Federacija
Englisches Kürzel: LAT
Gründung: 5. Januar 1923 (Wiedergründung 1991)
IIHF-Mitglied seit: 22. Februar 1931 (6. Mai 1992)
Lizenzierte Spieler: 7’000 (Stand 2019)
Eishallen: 16 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 3 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1933
Erste Olympia-Teilnahme: 1936
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1932
Erstes Länderspiel: 27. Februar 1932 in Riga, Litauen 3:0
IIHF-Turnierveranstalter: WM 2006, 2021

Norwegen (No)

Name des Verbandes: Norges Ishockeyforbund
Englisches Kürzel: NOR
Gründung: 18. September 1934
IIHF-Mitglied seit: 20. Januar 1935
Lizenzierte Spieler: 9’572 (Stand 2019)
Eishallen: 49 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 3 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1937
Erste Olympia-Teilnahme: 1952
Medaillengewinne: keine
Erste Landesmeisterschaft: 1935
Erstes Länderspiel: 17. Februar 1937 in London, Tschechoslowakei 0:7
IIHF-Veranstalter: WM 1952, 1958, 1999

Österreich (Ö)

Name des Verbandes: Österreichischer-Eishockey-Verband (ÖEHV)
Englisches Kürzel: AUT
Gründung: 14. Januar 1912
IIHF-Mitglied seit: 18. März 1912
Lizenzierte Spieler: 6’634 (Stand 2019)
Eishallen: 40 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 35 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1928
Medaillengewinne (2): 2-mal WM-Bronze 1931, 1947
Erste Landesmeisterschaft: 1923
Erstes Länderspiel: 2. Februar 1912 in Prag, Böhmen 0:5
IIHF-Turnierveranstalter: WM 1930, 1964, 1977, 1987, 1996, 2005

Russland (Russ)

Name des Verbandes: Ice Hockey Federation of Russia (Rossijskaja Federazija Hokkeja)
Englisches Kürzel: RUS (früher URS)
Gründung: 1946 (als Sowjetunion); 1992 (als Russland)
IIHF-Mitglied seit: 17. Februar 1911 (als Russland); 1. April 1952 (als Sowjetunion); 6. Mai 1992 (als Russland)
Lizenzierte Spieler: 112’236 (Stand 2020)
Eishallen: 612 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 2’710 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1954
Erste Olympia-Teilnahme: 1956
Medaillengewinne ():
Erste Landesmeisterschaft: 1947
Erstes Länderspiel: 29. Januar 1954, in Tampere, Finnland 8:1 (als Sowjetunion); 25. April 1992 in Forssa, Finnland 2:2 (als Russland)
IIHF-Turnierveranstalter: WM 1957, 1973, 1979, 1986, 2000, 2007, 2016, 2023

Schweden (Sd)

Name des Verbandes: Swedish Ice Hockey Association (Svenska Ishockeyförbundet)
Englisches Kürzel: SWE
Gründung: 17. November 1922
IIHF-Mitglied seit: 23. März 1912, 1925 ausgetreten, am 1. November 1926 wieder eingetreten.
Lizenzierte Spieler: 55’431 (Stand 2020)
Eishallen: 360 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 136 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1931
Erste Olympia-Teilnahme: 1920
Medaillengewinne: 11-mal WM-Gold 1953, 1957, 1962, 1987, 1991, 1992, 1998, 2006, 2013, 2017, 2018; 17-mal WM Silber; 17-mal WM-Bonze; 2-mal Olympia-Gold 1994, 2006; 3-mal Olympia-Silber 1928, 1964, 2014; 3-mal Olympia-Bronze 1980, 1984, 1988
Erste Landesmeisterschaft: 1922
Erstes Länderspiel: 23. April 1920 in Antwerpen, Belgien 8:0
IIHF-Turnierveranstalter: 11-mal WM 1949, 1954, 1963, 1969, 1970, 1981, 1989, 1995, 2002, 2013, 2025

Schweiz (Sz)

Name des Verbandes: Swiss-Ice-Hockey-Federation (SIHF)
Englisches Kürzel: SUI
Gründung: 1908
IIHF-Mitglied seit: 23. November 1908
Lizenzierte Spieler: 27’528 (Stand 2019)
Eishallen: 46 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 111 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1924
Medaillengewinne (13): 3-mal WM-Silber 1935, 2013, 2018; 8-mal WM-Bronze 1928, 1930, 1937, 1939, 1948, 1950, 1951, 1953; 2-mal Olympia-Bronze 1928, 1948
Erste Landesmeisterschaft: 1916
Erstes Länderspiel: 10. Januar 1910 in Les Avants, Deutschland 1:9
IIHF-Turnierveranstalter: WM 1928, 1935, 1939, 1953, 1961, 1971, 1990, 1998, 2009, 2020

Slowakei (Slk)

Name des Verbandes: Slovak Ice Hockey Federation (Slovensky Zvaz Ladoveho Hokeja)
Englisches Kürzel: SVK
Gründung: 2. Februar 1993
IIHF-Mitglied seit: 2. Februar 1993
Lizenzierte Spieler: 11’394 (Stand 2020)
Eishallen: 71 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 28 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1994 (C-Gruppe)
Erste Olympia-Teilnahme: 1994
Medaillengewinne (4): WM-Gold 2002; WM-Silber 2000, 2012; WM-Bronze 2003
Erste Landesmeisterschaft: 1993-94
Erstes Länderspiel: 12. Februar 1993 in Rouen, Frankreich 2:2
IIHF-Turnierveranstalter: 2-mal WM 2011, 2019

Tschechien (Tsch)

Name des Verbandes: Czech Ice Hockey Association
Englisches Kürzel: CZE (früher TCH)
Gründung: 1908 (als Cesky Svaz Ledního Hokeje)
IIHF-Mitglied seit: 15. November 1908 (als Böhmen)
Lizenzierte Spieler: 121’613 (Stand 2020)
Eishallen: 200 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 10 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1924
Medaillengewinne (56): 12-mal WM-Gold 1947, 1949, 1972, 1976, 1977, 1985, 1996, 1999, 2000, 2001, 2005, 2010; 13-mal WM-Silber; 21-mal WM-Bronze; Olympia-Gold 1998; 4-mal Olympia-Silber; 5-mal Olympia-Bronze
Erste Landesmeisterschaft: 1931
Erstes Länderspiel: 15. Februar 1911 in Berlin, Schweiz 13:0 (als Böhmen); 23. April 1920 in Antwerpen, Kanada 0:15 (als Tschechoslowakei); 11. Februar 1993 in Stockholm, Russland 6:1 (als Tschechien)
IIHF-Turnierveranstalter: 11-mal WM 1933, 1938, 1947, 1959, 1972, 1978, 1985, 1992, 2004, 2015, 2014

Ungarn (Un)

Name des Verbandes: Magyar Jégkorong Szövetség (Hungarian Ice Hockey Federation)
Englisches Kürzel: HUN
Gründung: 24. Januar 1927
IIHF-Mitglied seit: 24. Januar 1927
Lizenzierte Spieler: 7’802 (Stand 2020)
Eishallen: 49 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 12 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1930
Erste Olympia-Teilnahme: 1928
Medaillengewinne: keine
Erstes Länderspiel: 24. Januar 1927, in Wien, Österreich 0:6
IIHF-Turnierveranstalter:

USA (USA)

Name des Verbandes: Amateur-Hockey-Association of the United Staates (AHAUS)
Englisches Kürzel: USA
Gründung: 25. Oktober 1920
IIHF-Mitglied seit: 26. April 1920
Lizenzierte Spieler: 562’145 (Stand 2019)
Eishallen: 1’535 (Stand 2019)
Offene Eisbahnen: 500 (Stand 2019)
Erste WM-Teilnahme: 1931
Erste Olympia-Teilnahme: 1920
Medaillengewinne (29): 2-mal WM-Gold 1933, 1960; 9-mal WM-Silber 1920, 1924, 1931, 1932, 1934, 1939, 1950, 1952, 1956; 8-mal WM-Bronze 1936, 1949, 1962, 1996, 2004, 2013, 2015, 2018; 2-mal Olympia-Gold 1960, 1980; 8-mal Olympia-Silber 1920, 1924, 1932, 1952, 1956, 1972, 2002, 2010; Olympia-Bronze 1936
Erstes Länderspiel: 23. April 1920 in Antwerpen, Schweiz 29:0
IIHF-Turnierveranstalter: WM 1932, 1960

Weissrussland (WRuss)

Name des Verbandes: Belarusian Ice Hockey Association (Bjelorossijskaja Federazija Hokkeja)
Englisches Kürzel: BLR
Gründung: 6. Mai 1992
IIHF-Mitglied seit: 6. Mai 1992
Lizenzierte Spieler: 4’580 (Stand 2020)
Eishallen: 39 (Stand 2020)
Offene Eisbahnen: 2 (Stand 2020)
Erste WM-Teilnahme: 1994 (C-Gruppe)
Erste Olympia-Teilnahme: 1998
Medaillengewinne: keine
Erstes Länderspiel: 7. November 1992, in Minsk, Ukraine 1:4
IIHF-Turnierveranstalter: WM 2014, 2021