New York Rangers – Minnesota 1:3

New York Rangers – Minnesota 1:3

Spiel drei liegt wieder vor der Haustüre, wir logieren beim Columbus-Circle, Gegner der Rangers sind aber nicht die Blue Jackets, sondern die Wild aus dem State-of-Hockey im Garden. Minnesota, ein Name welcher sich in der Kindheit eingeprägt hat, während der faszinierenden Zeitspanne der guten, alten North Stars, ein Poster der grün-weissen zierte einst die Zimmerwand. Die Wild spielen mit einem «X» auf der rechten Schulter, welches für zehn Jahre Wild steht. Jubiläum feiern auch die Hausherren, im 85. Jahr stehen die Rangers.

New York Rangers – Minnesota Wild 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)
Madison-Square-Garden. – 18’200 Zuschauer. – SR Furlatt (27) /McCauley (4), Amell (75) /Barton (59). – Tore: 4. Avery (Christensen, Prospal) 1:0. 25. Brodziak (Spurgeon, Bouchard /Ausschluss Christensen) 1:1. 33. Wellman (Burns, Brunette) 1:2. 49. Bouchard (Havlat, Brodziak) 1:3. – Strafen: New York 1-mal 2 Minuten, Minnesota 5-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: New York ohne Gaborik, Eminger und Biron, Minnesota ohne Barker, Kobasew, Koivu und Ortmeyer (alle verletzt). New York ab 58:01 ohne Torhüter. Brodziak*, Theodore** und Bouchard*** (alle Minnesota) als beste Spieler ausgezeichnet.
New York Rangers: Lundqvist (Johnson); Gilroy, Girardi, McCabe, McDonagh, Sauer, Staal; Prospal, Christensen (2), Avery, Dubinsky, Stepan, Callahan, Zuccarello, Anisimov, Wolski, Fedotenko, Prust, Boyle.
Minnesota Wild: Theodore (2), (Bäckström); Burns (2), Schultz, Spurgeon, Stoner, Zanon (2), Zidlicky; Brodziak, Bouchard, Brunette, Havlat (2), Wellman, Cullen, Madden, Miettinen, Clutterbuck (2), Nystrom, Peters, Staubitz.