Patrick Fischer

Geboren: 6. September 1975, Zug
Stammclub: EV Zug
Rückennummer: 12 (Phoenix)
Vertrag: 2006-07 ($494’792)
Agent:
Draft: nicht gedrafted
Debüt: 5. Oktober 2006, gegen die New York Islanders (als 11. Schweizer)
Tor-Premiere: 28. Oktober 2006, in Glendale gegen die New York Rangers (als 3. Schweizer)
Teams: 2006-07 Phoenix Coyotes
NHL-Total: 27 Spiele, 4 Tore, 6 Assists, 10 Punkte, 24 Strafminuten

Als 31-Jähriger, nicht gedrafteter Schweizer Spieler wird Patrick Fischer am 5. Mai 2006, von den Phoenix Coyotes verpflichtet. Am 5. Oktober 2006, erlebt der Zuger in Glendale gegen die New York Islanders seine NHL-Feuertaufe. In 17 Einsätzen kommt der Nationalspieler unter Headcoach Wayne Gretzky auf 12 Minuten und 14 Sekunden Eiszeit und holt sich bereits die erste Zwei-Minutenstrafe.

Erstes Tor gegen Lundqvist

Am 28. Oktober 2006, trifft Fischer als dritter Schweizer in einem NHL-Spiel. Bei der 3:7-Niederlage gegen die New York Rangers bezwingt er «King» Henrik Lundqvist nach 51 Minuten und 26 Sekunden zum zwischenzeitlichen 2:6. In der Folge gelingen Fischer drei weitere Treffer gegen Anaheim, die Los Angeles Kings und die Nashville Predators. Am 30. November 2006, gelingen Fischer drei Skorerpunkte beim 7:3-Sieg über die Los Angeles Kings unter Coach Marc Crawford.

Fischer bestreitet im Herbst 2007 nochmals das Camp der Coyotes, kehrt aber zum Saisonbeginn nach Zug zurück. Der Zuger kommt auf 27 NHL-Spiele, erzielt dabei 4 Tore und 6 Assists und sitzt 24 Minuten auf der Strafbank.

Tore (4)

DatumSpielTTorhüter
128.10.2006NY Rangers1Lundqvist
23.11.2006a-Anaheim1Bryzgalov
330.11.2006Los Angeles1Brust
44.12.2006Nashville1Mason
Alle vier Fischer-Treffer im Schnelldurchlauf.

14 Partien spielt Fischer im dunklen Jersey vor heimischem Publikum und kommt dabei auf beachtliche sieben Skorerpunkte.

DatumSpielTAPIM
15.10.2006NY Islanders2
27.10.2006Anaheim
326.10.2006Edmonton12
428.10.2006NY Rangers1
54.11.2006Los Angeles1
69.11.2006Dallas
711.11.2006San Jose2
822.11.2006New Jersey
930.11.2006Los Angeles12
104.12.2006Nashville1
119.12.2006Dallas
1213.1.2007San Jose
131.2.2007Nashville4
143.2.2007Minnesota2
Die Heim-Bilanz

Nur eine Partie weniger, absolviert Fischer im weissen Auswärts-Trikot, in der «Fremde» realisiert der Zuger nur drei Skorerpunkte.

DatumSpielTAPIM
19.10.2006a-Columbus
211.10.2006a-Detroit
313.10.2006a-Edmonton2
43.11.2006a-Anaheim1
518.11.2006a-Los Angeles2
619.11.2006a-Anaheim
724.11.2006a-Minnesota
87.12.2006a-Chicago1
912.12.2006a-Vancouver2
1026.1.2007a-Colorado12
1131.1.2007a-Anaheim2
126.2.2007a-Columbus2
1310.2.2007a-Florida
Die Auswärts-Bilanz

Drei Skorerpunkte am 30. November 2006

Phoenix – Los Angeles 7:4 (4:3, 1:1, 2:0) 
Jobing.com Arena Glendale. – 11’526 Zuschauer. – SR McGeogh/ LaRue; Heyer/Nansen. – Tore: 3. Armstrong (Visnovsky, Cammaleri/ PPG) 0:1. 5. Nagy (Fischer, Michalek) 1:1. 5. Cammaleri (Kostopoulos, Armstrong) 1:2. 6. Saprykin (Zigomanis, Laraque) 2:2. 9. Michalek (Nagy, Fischer) 3:2. 18. Conroy (Frolov, Blake/PPG) 3:3. 18. Fischer (Nagy, Scatchard) 4:3. 21. Doan (Jovanovski, Nagy/PPG) 5:3. 28. Armstrong (Kostopoulos) 5:4. 52. Zigomanis (Saprykin, Laraque) 6:4. 56. Zigomanis (Saprykin, Nolan) 7:4. – Strafen: Je 7-mal 2 Minuten.
Phoenix: Joseph; Ballard, Michalek, Nolan, Fischer, Zigomanis, Nagy, Doan, Sjöström, Seidenberg, Gratton, Laraque, Scatchard, Ricci, Morris, Jovanovski, Roche, Saprykin, Perreault.
Los Angeles: Cloutier (10. Brust); Miller, Blake, Armstrong, Kopitar, Cammaleri, Norström, Cowan, Visnovsky, Avery, Willsie, Conroy, Frolov, Murray, Thornton, Kostopoulos, Dallman, Ivanans, Harrold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.