Martin Gerber

Geboren: 3. September 1974 in Burgdorf
cm/kg: 181/94
Schiesst: links
Stammclub: SC Langnau (SCL Tigers)
Rückennummern: 29 (Anaheim, Carolina, Edmonton, Ottawa, Toronto)
Verträge: 2008-09 (2007-08, 2006-07, 2005-06, 2003-04, 2002-03)
Saläre: $3’700’000 ($3’700’000, $3’700’000, $1’064’000, $500’000, $500’000)
Agent:

Draft: 2001, Nr. 232, Anaheim Mighty Ducks
Debüt: 11. Oktober 2002, in Dallas, Stars
Shutout-Premiere: 23. Februar 2003, in Carolina, Hurricanes
Playoffs: 2003, 2006, 2008
Stanley-Cup-Sieg: 2006
Teams: 2002-04 Anaheim Mighty Ducks, 2005-06 Carolina Hurricanes, 2006-09 Ottawa Senators, 2008-09 Toronto Maple Leafs, 2010-11 Edmonton Oilers

Letzter Shutout: 13. Dezember 2008, in Ottawa, Lightning
Letztes Spiel: 1. März 2011, in Edmonton, Predators
NHL-Total: 241 Spiele, 114 Siege, 11 Shutouts

Carolina

Gerber verletzt sich im Schweizer-Duell gegen Tampa Bay Lightning mit Timo Helbling am Gesässmuskel. Bei seinem Comeback am 22. Oktober 2005, holt Gerber mit den Hurricanes vier siege in vier Spielen. Am 17. November 2017 hat Gerber gegen die New York Rangers eine Rechung aus der schwedischen Elitserien begleichen können. Beim 5:1-Sieg der Hurricanes, gewinnt Gerber das Torhüterduell gegen Henrik Lundqvist zu seinen Gunsten.

Martin Gerber ist der zweite Schweizer Stanley-Cup-Sieger

Im 13. Schweizer-Duell gegen Mark Streit, gleingt Gerber am 13. März 2008 in Montreal der zehnte Shutout beim 3:0-Sieg gegen die Canadiens.

Comeback in Edmonton

Nach einem Abstecher in die Kontinental-Hockey-League, kehrt Gerber in der Saison 2010-11 nochmals in die NHL zurück. Für die Edmonton Oilers absolviert der Emmentaler aber nur noch drei Partien gegen Colorado, Ottawa und Nashville. Die letzte Partie, am 11. März 2011, gewinnt Gerber nach Penaltyschiessen gegen die Predators und wird dabei zum besten Spieler der Partie ausgezeichnet.

NHL-Shutouts (11)
23. Februar 2003, in Carolina, Hurricanes 4:0
21. Oktober 2003, in San Jose, Sharks 2:0
7. Dezember 2003, in Dallas, Stars 4:0
5. November 2005, in Carolina, Panthes 2:0
11. Novmeber 2005, in Sunrise, Panthers 1:0
7. Januar 2006, in Uniondale, Islanders 3:0
26. Mai 2006, in Buffalo, Sabres 4:0 (Playoffs)
24. Februar 2007, in Ottawa, Panthers 4:0
6. Oktober 2007, in Ottawa, Rangers 2:0
13. März 2008, in Montreal, Canadiens 3:0
13. Dezember 2008, in Ottawa, Lightning 2:0

Schweizer Duelle (13)
20. Oktober 2002, in Anaheim, Avalanche 3:2 nV (David Aebischer)
30. Januar 2004, in Anaheim, Avalanche 4:3 nV (David Aebischer)
5. Oktober 2005, in Tampa, Lightning 2:5 (Timo Helbling)
16. März 2006, in Montreal, Canadiens 5:1 (David Aebischer, Mark Streit)
13. November 2006, in Ottawa, Canadiens 3:6 (Mark Streit)
18. Oktober 2007, in Ottawa, Canadiens 4:3 (Mark Streit)
10. November 2007, in Ottawa, Canadiens 3:1 (Mark Streit)
19. November 2007, in Montreal, Canadiens 4:2 (Mark Streit)
5. Februar 2008, in Montreal, Canadiens 3:4 (Mark Streit)
13. März 2008, in Montreal, Canadiens 3:0 (Mark Streit)
24. März 2008, in Monreal, Canadiens 5:7 (Mark Streit)
1. April 2008, in Ottawa, Canadiens 0:3 (Mark Streit)
10. März 2009, Toronto, Islanders 3:2 nV (Mark Streit)