Timo Meier

…ist der 57. Schweizer NHL-Draft!
…ist der 32. Schweizer NHL-Spieler!
…ist der 16. Schweizer NHL-Torschütze!

Geboren: 8. Oktober 1996, in St. Gallen
cm/kg: 184/95
Stammclub: SC Herisau
Rückennummer: 28 (San Jose)
Vertrag: 2018-19
Salär: $1’644’170
Agent:
Draft: 2015, Nr. 9, San Jose Sharks
Debüt: 16. Dezember 2016, in Montreal
Tor-Premiere: 16. Dezember 2016, in Montreal
Playoffs: 2017, 2018, 2019
Bisherige Teams: 2016-19 San Jose Sharks
Statistik: 196 Spiele, 52 Tore, 53 Assists*

*Stand 12. März 2019

Vor dem Saisonbeginn im September 2016 galt Timo Meier vor seiner ersten Profisaison als aussichtsreicher Kandidat, sich einen Platz im Kader der San Jose Sharks zu sichern. Während des Trainingslagers erkrankte er allerdings am Pfeifferschen Drüsenfieber und fiel bis Oktober zunächst aus. Nach seiner Genesung fand sich Meier im Farmteam, den San Jose Barracuda, in der American-Hockey-League wieder, wo er am 28. Oktober 2016 sein Profidebüt beim 4:0-Sieg über die Bakersfield Condors feierte. Mit fortlaufender Zeit fand sich der Stürmer immer besser im Team zurecht, ehe er nach knapp zwei Monaten Mitte Dezember 2016 erstmals in den NHL-Kader berufen wurde. Am 16. Dezember 2016 feierte er in der Auswärts-Partie gegen die Montreal Canadiens sein Debüt und seinen ersten NHL-Treffer.

Eigene Bestmarke egalisiert

Timo Meier erzielte am 16. Februar 2019, beim 3:2-Sieg der San Jose Sharks gegen die Vancouver Canucks, sein 21. Saisontor. In der vierten Minute verwertete der Stürmer im Powerplay eine schöne Kombination zur 1:0-Führung. Zudem verbuchte Meier beim Siegtreffer seinen 30. Assist der Saison. Mit dem 21. Saisontor egalisierte der 22-Jährige seine persönliche Bestmarke aus der Vorsaison. Den Schweizer Torrekord in der NHL-Qualifikation hält Nino Niederreiter mit 25 Treffern in der Saison 2016-17.

Neuer Schweizer Torrekord!

Am 9. März 2019 traf Meier, der schon in den letzten drei Partien zuvor getroffen hat, im Heimspiel mit den San Jose Sharks gegen die St. Louis Blues gleich zweimal und hat seine Tore 25 und 26 erzielt. Das ist Schweizer Rekord. Auf Vorlage des ex-Davosers Joe Thornton traf Meier zum 1:1 und auf Vorbereitung des ex-Genfers Logan Couture zum 2:1, innerhalb von drei Minuten in der Schlussphase des ersten Drittels. Damit hat der Herisauer, beim 3:2-Sieg nach Verlängerung, Niederreiters Rekord von 25 Treffern, vom 6. April 2017 eingestellt.

Schweizer-Duelle (29, 16:13)
16. Dezember 2016, in Montreal 4:2 (Sven Andrighetto)
5. Januar 2017, Minnesota 4:5 (Nino Niederreiter)
2. Februar 2017, in Vancouver 4:1 (Sven Bärtschi, Luca Sbisa)
11. Februar 2017, in Philadelphia 1:2 (Mark Streit)
21. März 2017, in St. Paul 2:3 (Nino Niederreiter)
25. März 2017, in Nashville 2:7 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)
4. April 2017, Vancouver 3:1 (Sven Bärtschi, Luca Sbisa)
20. Oktober 2017, in Newark 3:0 (Luca Hischier, Mirco Müller)
1. November 2017, Nashville 4:1 (Kevin Fiala, Roman Josi)
11. November 2017, Vancouver 5:0 (Sven Bärtschi)
1. Dezember 2017, in Sunrise 2:1 (Denis Malgin)
10. Dezember 2017, Minnesota 3:4 nV (Nino Niederreiter)
22. Februar 2018, in Nashville 1:7 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)
25. Februar 2018, in St. Paul 2:3 nV (Nino Niederreiter)
20. März 2018, New Jersey 6:2 (Nico Hischier)
29. März 2018, in Nashville 3:5 (Kevin Fiala, Roman Josi)
5. April 2018, Colorado 4:2 (Sven Andrighetto)
7. April 2018, Minnesota 3:6 (Nino Niederreiter)
14. Oktober 2018, in Newark 2:3 (Nico Hischier, Mirco Müller)
23. Oktober 2018, in Nashville 5:4 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)
6. November 2018, Minnesota 4:3 (Nino Niederreiter)
13. November 2018, Nashville 5:4 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)
10. Dezember 2018, New Jersey 5:2 (Nico Hischier)
18. Dezember 2018, in St. Paul, 0:4 (Nino Niederreiter)
21. Januar 2019, in Sunrise, 2:6 (Denis Malgin)
22. Januar 2019, Washington 7:6 nV (Jonas Siegenthaler)
23. Februar 2019, in Columbus 0:4 (Dean Kukan)
1. März 2019, Colorado 4:3 (Sven Andrighetto)
11. März 2019, in St. Paul 3:0 (Kevin Fiala)

Tore (52)
16. Dezember 2016, in Montreal, Carey Price (1)
16. Januar 2017, Winnipeg, Michael Hutchinson (2)
9. Februar 2017, in Boston, Tuukka Rask (3)
12. Oktober 2017, Buffalo, Robin Lehner (4)
18. November 2017, Boston, Anton Khudobin (5)
4. Dezember 2017, in Washington, Philipp Grubauer (6)
14. Dezember 2017, in Calgary, Mike Smith (7)
21. Dezember 2017, Vancouver, Jacob Markström (8)
28. Dezember 2017, Calgary, David Rittich (9)
2. Januar 2018, in Montreal, Carey Price (10)
2. Januar 2018, in Montreal, Carey Price (11)
18. Januar 2018, in Denver, Jonathan Bernier (12)
20. Januar 2018, Pittsburgh, Casey DeSmith (13)
23. Januar 2018, Winnipeg, Connor Hellebuyck (14)
4. Februar 2018, in Raleigh, Cam Ward (15)
8. Februar 2018, Vegas, Marc-André Fleury (16)
11. Februar 2018, in Anaheim, John Gibson (17)
23. Februar 2018. in Chicago, Jean-François Berube (18)
27. Februar 2018, Edmonton, Cam Talbot (19)
1. März 2018, Chicago, Jean-François Berube (20)
12. März 2018, Detroit, Jimmy Howard (21)
17. März 2018, in Vancouver, Jacob Markström (22)
3. April 2018, Dallas, Kari Lehtonen (23)
7. April 2018, Minnesota, Devan Dubnyk (24)
16. April 2018, Anaheim, Ryan Miller (25)
30. April 2018, Vegas, Marc-André Fleury (26)
5. Oktober 2018, in Los Angeles, Jonathan Quick (27)
10. Oktober 2018, in Philadelphia, Brian Elliott (28)
14. Oktober 2018, in Newark, Keith Kinkaid (29)
20. Oktober 2018, New York Islanders, Robin Lehner (30)
23. Oktober 2018, in Nashville, Juuse Saros (31)
26. Oktober 2018, in Raleigh, Petr Mrazek (32)
28. Oktober 2018, in Anaheim, John Gibson (33)
28. Oktober 2018, in Anaheim, John Gibson (34)
30. Oktober 2018, New York Rangers, Henrik Lundqvist (35)
3. November 2018, Philadelphia, Cal Pickard (36)
3. November 2018, Philadelphia, Cal Pickard (37)
8. November 2018, in Dallas, Anton Khudobin (38)
23. November 2018, Vancouver, Anders Nilsson (39)
5. Dezember 2018, Carolina, Curtis McElhinney (40)
10. Dezember 2018, New Jersey, Keith Kinkaid (41)
10. Dezember 2018, New Jersey, Keith Kinkaid (42)
13. Dezember 2018, Dallas, Anton Khudobin (43)
13. Dezember 2018, Dallas, Anton Khudobin (44)
21. Januar 2019, in Sunrise, Roberto Luongo (45)
11. Februar 2019, in Vancouver, (46)
16. Februar 2019, Vancouver, Johan Markström (47)
1. März 2019, Colorado, Semyon Varlamov (48)
3. März 2019, Chicago, Cam Ward (49)
7. März 2009, Montreal, Antti Niemi (50)
9. März 2009, St. Louis, Jake Allen (51)
9. März 2009, St. Louis, Jake Allen (52)

Stammclub

Meier stammt aus der Nachwuchsabteilung des SC Herisau und ist nach Jonas Hiller der zweite Herisauer NHL-Spieler. Bis zu den Novizen spielte Meier in Herisau, ehe er via Oberthurgau und Rapperswil-Jona, im Alter von 16 Jahren nach Übersee gewechselt hat. Während seinem dreijährigen Engagement in der Quebec-Major-Junior-Hockey-League bei den Halifax Mooseheads und Rouyn-Noranda Huskies, wurde der damals noch wenig bekannte Nachwuchsspieler, in der SRF-Sendung «Mission-Surprise» in Halifax von seiner Familie überrascht.

Meiers Stammclub