Yannick Weber

Yannick Weber spielt seit
Yannick Weber spielt seit 2006 in Nordamerika, in Nashville bestreitet der Berner seine neunte NHL-Saison. (Foto: Nashville Predators)

Geboren: 23. September 1988 in Morges
cm/kg: 181/91
Schiesst: rechts
Rückennummer: 7 (Nashville), 6 (Vancouver*), 68 (Montreal)
Stammclub: SC Bern
Vertrag: 2016-17
Salär: $1’500’000
Agent:
NHL-Draft: 2007, Nr. 73, Montreal Canadiens
CHL-Draft: 2006, Nr. 15, Kitchener Rangers (OHL)
NHL-Statistik: 274 Spiele, 22 Tore, 48 Assists, 70 Punkte, 122 Strafminuten
2008-09: MTL – 3 Spiele, 1 Assist, 1 Punkt, 2 Strafminuten
2009-10: MTL – 5 Spiele, 4 Strafminuten
2010-11: MTL – 41 Spiele, 1 Tor, 10 Assists, 11 Punkte, 14 Strafminuten
2011-12: MTL – 60 Spiele, 4 Tore, 14 Assists, 18 Punkte
2012-13: MTL – 6 Spiele, 2 Assists, 2 Punkte, 2 Strafminuten
2013-14: VAN – 49 Spiele, 6 Tore, 4 Assists, 10 Punkte, 16 Strafminuten
2014-15: VAN – 65 Spiele, 11 Tore, 10 Assists, 21 Punkte, 30 Strafminuten
2015-16: VAN – 45 Spiele, 7 Assists, 7 Punkte, 24 Strafminuten

Stanley-Cup-Playoff-Statistik: 12 Spiele, 3 Tore, 3 Punkte, 12 Strafminuten
2008-09: MTL – 3 Spiele, 1 Tor, 1 Assist, 2 Punkte
2010-11: MTL – 3 Spiele, 2 Tore, 2 Punkte
2015-16: VAN – 6 Spiele, 12 Strafminuten

Letztes Tor: 9. April 2015 (Arizona 5:0)
Letztes Spiel: 12. November 2016 (Anaheim)

Seit 2006 ist Yannick Weber in Nordamerika. Nach zwei Saisons in der Ontario-Hockey-League (OHL) bei den Kitchener Rangers und dem NHL-Draft (Nr. 73, 2007) gibt der Berner am 8. Januar 2009 als 16. Schweizer sein Debüt in der NHL, für die Montreal Canadiens. Bereits im vierten Spiel, in den Playoffs erzielt der Verteidiger auf Zuspiel von Glen Metropolit seinen ersten Treffer für die Canadiens, dabei bezwingt er Boston-Keeper Tim Thomas.

Immer wieder Tim Thomas

Webers weitere drei Treffer gelingen ihm im Frühling 2011 wieder gegen Bostons Tim Thomas. Von den ersten vier NHL-Toren, erzielt Weber drei in den Playoffs, davon letzterer im Powerplay. Für die Canadiens erzielt Weber bis 2012 acht Tore, ehe er im Sommer desselben Jahres innerhalb von Kanada zu den Vancouver Canucks wechselt.

Erster Canucks-Treffer

Gegen Tuukka Rask folgt am 14. Dezember 2013 das erste Tor, assistiert von den Sedin-Zwillingen, im Trikot der Canucks. Am 8. März 2014 schiesst der Rechtsschütze sein erstes Game-Winning-Goal beim 2:1-Sieg gegen Calgary. Am 9. April 2015 traf Weber beim 5:0-Sieg gegen Arizona gleich im Doppelpack und wurde als 2nd Star-of-the-Game ausgezeichnet.

Vancouver scheint dem Berner gut zu bekommen, in zwei Spielzeiten realisierte der Defensiv-Verteidiger schon 17 Tore, davor waren es in fünf Saison’s 8 Treffer.

Von Bärtschi und Sbisa zu Josi und Fiala

Am 1. Juli 2016 wird Weber von Vancouver nach Nashville transferiert. Bei den Predators trifft Weber, wie in bei den Canucks mit Sbisa und Bärtschi, mit Roman Josi und Kevin Fiala erneut auf zwei Schweizer Teamkollegen.

Webers 25 NHL-Treffer

9. April 2015, Vancouver – Arizona 5:0, 37:10 (PPG), Mike Smith (25)

9. April 2015, Vancouver – Arizona 5:0, 35:42 (PPG), Mike Smith (24)

9. Februar 2011, Boston – Montreal, 31:01, Tim Thomas (2)

20. April 2009, Montreal – Boston 2:4 (Playoffs), 25:16, Tim Thomas (1)

 

Die Rückennummer 6 in Vancouver*

Marc Reaume 1970-71, Dennis Kearns 1971-81, Andy Schliebener 1981-85, Bruce Holloway 1984-85, Dave Richter 1986-88, Robert Nordmark (Sd) 1988-91, Adrien Plavsic 1991-95, Adrian Aucoin 1994-01, Alexei Tezikov (Ru) 2001-02, Sami Salo (Fi) 2002-12, Yannick Weber (Sz) 2012-16 (11. Spieler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.