NHL-Vorsaison 2001

David Aebischer (Colorado Avalanche), 4 Spiele
Goran Bezina (Phoenix Coyotes), 4 Spiele
Luca Cereda (Toronto Maple Leafs), kein Spiel
Timo Helbling (Nashville Predators), kein Spiel
Michel Riesen (St. Louis Blues), kein Spiel
Julien Vauclair (Ottawa Senators), 3 Spiele
Reto von Arx (Chicago Blackhawks), 2 Spiele
Thomas Ziegler (Tampa Bay Lightning), kein Spiel

In den NHL-Trainingscamps ist der Kampf um die begehrten Plätze in den Kadern eröffnet worden. Bis die Meisterschaft in drei Wochen beginnt, tobt in den Trainingscamps der 30 NHL-Klubs und in insgesamt 118 Vorsaisonspielen ein erbarmungsloser Ausscheidungskampf um die begehrten Plätze in den NHL-Kader. Abgesehen von David Aebischer, dem Torhüter Nummer zwei von Stanley-Cup-Titelverteidiger Colorado, kämpfen sieben weitere Schweizer um einen lukrativen Dollar-Vertrag und gegen die Abschiebung in das Farmteam, denn die Konkurrenz ist riesig. Der Langnauer Reto von Arx beispielsweise ist einer von 28 Stürmern im Trainingslager der Chicago Blackhawks. Der jetzt bei St. Louis unter Vertrag stehende Lysser Michel Riesen muss sich in Anchorage (Alaska) unter 22 Stürmern aufdrängen. Thomas Ziegler, ein weiterer Internationaler, wurde von den Verantwortlichen von Tampa zusammen mit vier weiteren Mittelstürmern sogar nur in die schwächere B-Trainingsgruppe eingeteilt.
Ein erstes Erfolgserlebnis bereits hinter sich haben der am Herz erfolgreich operierte Ambri-Stürmer Luca Cereda (Toronto) sowie die beiden Verteidiger Goran Bezina (Phoenix) und Julien Vauclair (Ottawa). Dieses Trio hat sich in den Rookie-Camps durchgesetzt und eine Einladung ins Lager des erweiterten NHL-Kaders erhalten. Bezina und Vauclair treffen dabei auf zwölf, beziehungsweise sogar 17 andere Verteidiger. Den grössten Sprung vor sich hat wohl der 20-jährige Verteidiger Timo Helbling bei Nashville.

Stanley-Cup-Sieger Colorado Avalanche hat als erstes NHL-Team nach den Terror-Attentaten in den USA ein offizielles Vorbereitungsspiel ausgetragen. Colorado siegte dabei in Stockholm gegen den schwedischen Erstdivisionär Brynäs IF Gävle mit 5:3. Der Schweizer Nationalgoalie David Aebischer stand in dem von Colorado mit 5:1 gewonnenen Schlussdrittel im Avalanche-Tor. In Schweden startet die Meisterschaft am Dienstag, in der NHL am 3. Oktober.

18. September 2001

Trotz der politisch brisanten Lage begann nun nach Spielabsagen die Vorsaison der NHL. Die in Nordamerika spielenden Schweizer sind derzeit aber ohne grossen Erfolg. Michel Riesen, der diesen Sommer von Edmonton zu den St. Louis Blues transferiert wurde, überstand den Cut auf ein 30-Mann-Kader nicht und wurde zum AHL-Farmteam Worcester IceCats abgeschoben.
Nicht besser erging es Luca Cereda bei seinem Comeback nach einer Operation an den Herzklappen, letzte Saison wurde er von Toronto zu den St. John’s Maple Leafs versetzt, den Titelverteidiger der AHL.
Noch dabei ist dafür Reto von Arx bei Chicago, bei der Niederlage im ersten Spiel gegen Dallas kam er noch nicht zum Einsatz, dafür wurde er beim 3:1-Sieg gegen den gleich Gegner getestet. Der der neue Headcoach Brian Sutter gegenüber der „Berner Zeitung“: „Von Arx ist ein interessanter Spieler und hat gute läuferische Fähigkeiten und flinke Hände. Im vergangenen Jahr hat er Bekanntschaft mit dem nordamerikanischen Eishockey gemacht. Er bekommt nun die Gelegenheit, zu beweisen, dass er einen Platz im Team verdient.» Im Kader sind 46 Spieler, acht werden morgen aussortiert und bei Saisonstart werden es noch 23 Spieler im NHL-Kader sein. Von Arx selbst sieht sich in der NHL, auf die AHL verspürt er keine Lust und würde eine Rückkehr nach Europa vorziehen.
Ebenfalls noch dabei sind Goran Bezina bei Phoenix (erhielt beim 4:1-Sieg gegen Anaheim 16:31 Minuten Eiszeit), Timo Helbling bei Nashville und David Aebischer als Torhüter von Stanley-Cup-Sieger Colorado.
Noch nicht zum Einsatz kamen Thomas Ziegler in der Organisation von Tampa Bay und Julien Vauclair bei den Ottawa Senators.

19. September 2001

Erfolgserlebnis für den Jurassier Julien Vauclair. Der 21-jährige Verteidiger schoss bei seinem ersten Testspiel (7:0-Sieg gegen die Toronto Maple Leafs) für die Ottawa Senators das Tor zum 5:0 und wurde sogar noch zum drittbesten Spieler der Begegnung gewählt. „Nun bin ich bei den Grossen, in den letzten zwei Jahren kam ich nicht über das Rookie-Camp heraus“, strahlte Vauclair. Torontos Goalie Minard wurde nach dem siebten Tor bei nur 19 Schüssen in der 42. ausgewechselt, Tellqvist hielt die restlichen sieben Schüsse, auch Ottawas Torhüter Jani Hurme (19 Schüsse) und Prusek (13) hielten ihren Kasten vor 13’278 Zuschauern in Ottawa rein.
Nicht zum Einsatz kam Reto von Arx beim 4:3-Sieg der Chicago Blackhawks gegen St. Louis.

20. September 2001

Thomas Ziegler wurde von den Tampa Bay Lightning zum Farmteam Springfield Falcons abgeschoben, nachdem das Kader nun von 49 auf 26 Spieler reduziert wurde. Weniger überraschend wurde auch Timo Helbling von den Nashville Predators nach Milwaukee versetzt. Der ehemalige Davoser spielte letzte Saison in der Junioren-Liga OHL und kann sein Glück nun in der zweitklassigen AHL versuchen. Noch mit dabei sind neben dem gesetzten David Aebischer, der gestrige Torschütze Julien Vauclair sowie Goran Bezina und Reto von Arx, die allerdings nicht zum Einsatz kamen. Die Chancen, dass neben Aebischer aber noch weitere Schweizer in der NHL zum Einsatz kommen werden, stehen gut. Vauclair hinterliess bei den Verantwortlichen einen guten Eindruck, er kämpft bei Ottawa mit zehn anderen Verteidigern um sechs Plätze. Bezina bringt gute körperliche Masse mit, um künftig in der NHL spielen zu können. Von Arx hingegen muss sein Können nach dem Trainerwechsel neu beweisen, dass nun ein Nordamerikaner statt ein Europäer Trainer ist, kann man allerdings als Nachteil sehen. Ähnlich sieht es bei Michel Riesen aus. Er wird nun bereits seine vierte Saison in der unattraktiven AHL beginnen müssen.

23. September 2001

Dieses Wochenende standen vier Schweizer im Einsatz. Bei Colorado kam Patrick Roy am Samstag zu einem 60-minütigen Einsatz, am Sonntag spielte David Aebischer bei der 2:3-Overtime-Heimniederlage gegen Phoenix 31 Minuten, bis er dem Rookie Philippe Sauve platz machen musste, er hielt 16 von 18 Schüssen.
Goran Bezina wurde bei Phoenix nicht eingesetzt. Viel Eiszeit erhielt dafür Julien Vauclair, bei der 3:4-Niederlage der Ottawa Senators in Toronto. Vauclair stand 24:23 Minuten auf dem Eis und hatte eine -1 Bilanz.
Nicht so oft eingesetzt wurde dagegen Reto von Arx bei den Chicago Blackhawks. Sein Team verlor in Nashville mit 0:1, beim Siegestor durch Classen im letzten Drittel sass er mit einem Gegenspieler auf der Strafbank. Von Arx schoss zweimal aufs Tor und gewann 5 von 8 Bullys.

Nach der Partie war der NHL-Traum ist für Von Arx vorläufig ausgeträumt, der Emmentaler überstand den Cut auf 30 Spieler nicht und muss zu den Norfolk Admirals in die AHL. Eine baldige Rückkehr in die Schweiz ist nicht ausgeschlossen, denn Von Arx betonte in der Vorsaison, dass er nicht mehr weiter in der AHL spielen wolle.

25. September 2001

Michel Riesen hat nach seiner Rückkehr in die Schweiz beim HC Davos einen Vertrag bis zur Saison 2003-04 unterschrieben. Er kann eingesetzt werden, sobald die Freigabe aus St. Louis und die Spielberechtigung eintrifft, was diese Woche noch geschehen dürfte.

26. September 2001

Zwei der drei noch in den NHL-Trainingscamps verbliebenen Schweizer standen sich gestern in einem Vorbereitungsspiel vor 16’210 Zuschauern in der America-West-Arena gegenüber. Goran Bezina, als Verteidiger (18:34 Minuten Eiszeit) der Einheimischen und David Aebischer als Torhüter der Gäste. Bezina und die Coyotes gingen als Sieger vomn Eis, der letzte Treffer zum 5:3-Endstand viel eine Minute vor Schluss, als Aebischer einem sechsten Feldspieler Platz machen musste, er parierte 19 der 23 Schüsse. Bezina ging mit einer -1 Bilanz vom Eis. Aebischer ist definitiv die Nummer zwei bei Colorado. Philippe Sauve wurde wieder nach Hershey geschickt. Bezina ist einer von neun Verteidigern. Nicht im Einsatz stand Julien Vauclair beim 3:1-Sieg gegen Florida, er steht aber weiterhin im 33-Mann-Kader der Senators. Bis am Sonntag stehen noch drei Vorbereitungsspiele auf dem Programm, dann folgt der nächste Cut.

28. September 2001

Erfolg für die beiden in den NHL-Camps verbliebenen Schweizer Verteidiger: Sowohl Goran Bezina wie auch Julien Vauclair schossen in ihrem Testspiel je ein Tor. Bezina bekam bei Phoenix wieder zu viel Eiszeit und schoss beim 5:2-Sieg vor 9112 Zuschauern gegen die San Jose Sharks bei seinem zweiten Torschuss das Powerplay-Tor zum 4:2. Zuvor kamen die Sharks im selben Powerplay zum Shorthander und zum 3:2-Anschlusstreffer, Bezinas Block konnte dann den Zweitorevorsprung wieder herstellen. Bezinas Schuss wurde zwar von Goalie Miika Kiprusoff abgelenkt, aber ein Verteidiger lenkte den Puck ins Tor. Auch beim Tor zum 2:0 stand der ehemalige Freburger auf dem Eis.
Vauclair erzielte beim Heimspiel gegen die Buffalo Sabres vor 14’190 Fans den Siegestreffer. In einer Überzahl-Situation im Mitteldrittel konnte er sich im Bullykreis den Puck ergattern und traf mit einem hohen Schuss. Vauclair hatte zwei Torschüsse und stand bei allen Toren auf dem Eis. Ottawa hat mit dem Slowaken Zdeno Chara (New York Islanders) einen neuen Verteidiger verpflichtet.

29. September 2001

David Aebischer kam bei den Colorado Avalanche zu einem Volleinsatz – jedoch nicht zu einem Vollerfolg, sein Team verlor in Los Angeles gegen die Gastgeber mit 1:5. Aebischer hielt 30 der 35 Schüsse.
Goran Bezina bekam bei Phoenix 17:51 Minuten Eiszeit, verlor aber mit seinem Team in Dallas mit 2:3, Bezina stand bei keinem Tor auf dem Eis.
Nicht im Einsatz stand Julien Vauclair bei der 0:3-Heimniederlage Ottawas gegen Montreal.

1.Oktober 2001

Aus der Traum vom ersten NHL-Spiel für die beiden Schweizer Hoffnungen Goran Bezina (21) und Julien Vauclair (25). Bezina wurde von den Phoenix Coyotes zu Springfield ins Farmteam geschickt und auch Vauclair beginnt die Saison bei den Grand Rapid Griffins. Dennoch haben beide gute Chancen, im Verlauf der Saison zu ihrem ersten NHL-Einsatz kommen zu können.

4. Oktober 2001

Der 94-fache Nationalspieler Reto von Arx kehrt trotz besser dotierten Angeboten von anderen NLA-Klubs von den Chicago Blackhawks zum HC Davos zurück. Der 25-jährige Center und das Management einigten sich auf einen 2-Jahresvertrag. 

Redaktion