Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.

Flemming, Düsseldorf, 1990-91

Die Düsseldorfer EG beeindruckt in ihrer erfolgreichsten Zeit der Klubgeschichte mit den türkisfarbenen Trikots von Hauptsponsor «Epson.» Zwischen 1989 und 1993 spielen die Rheinstädter zwei Bundesliga-Saisons und vier Europa-Cup-Endrunden im Epson-Design.

Das Original-Trikot von Michael Flemming wird nur während zwei Europa-Cup-Partien, am 27. und am 28. Dezember 1990 getragen. Flemming verliert damit gegen Sparta Prag mit 2:6, feiert aber einen Tag später einen 6:2-Erfolg gegen den HC Lugano.

Das Europa-Cup-Trikot trägt, nicht wie in der Meisterschaft üblich den Epson-Schriftzug. Auf den Ärmeln steht anstelle von Denon der IIHF-Sponsor «Allianz» und auch die Schulterpartie ist im «negativ» anders gestaltet als auf dem Meisterschafts-Trikot (vergleiche mit untenstehender Version). Der Vorname «Michael» ist ausgeschrieben, weil mit Bruder «Markus» gleich zwei «M. Flemming» bei der DEG im Kader stehen. Kampfspuren auf der Vorderseite verfeinern das Trikot Flemmings.

Bei der Europa-Cup-Version ist anstelle des DENON-Badges, wie 1990 bei allen internationalen Wettbewerben, der «Allianz» Badge aufgenäht.

Im Unterschied zur Meisterschaftsversion in der Bundesliga ist bei der Europa-Cup-Version der komplette Namen «MICHAEL FLEMMING» ausgeschrieben, dies weil mit Bruder Markus ebenfalls ein «M. Flemming» im Kader steht. Bei der Bundesliga-Version spielt Michael mit dem Schriftzug «MI. FLEMMING.»

Michael Flemming verpasst in der Saison 1990-91 keine einzige Partie, dass heisst der Bayer absolviert, inklusive Playoffs, 57 Bundesliga-Spiele, davon 29 im weissen Jersey, und fünf Europa-Cup-Partien. Dazu kommen zwei Einsätze beim Saisonauftakt-Knüller Epson-Cup (Foto).