Marchetti, Italien, 1992

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Albertville/Méribel präsentiert sich das italienische Nationalteam erstmals in einem «hellblauen» Tenü. Dazu sind die Streifen der «Tricolore» viel schmaler als in der «dunkelblauen» Version von 1989. Die Rückennummer 23 trug bei Olympia- und an der Weltmeisterschaft in Prag und Bratislava Giovanni Marchetti. Der Verteidiger spielte sieben Partien bei Olympia- und zwei Spiele an der Weltmeisterschaft. In Méribel sass der Spieler von Fassa dreimal auf der Strafbank.

Kampfspuren in der «Tricolore» auf dem Ärmel und Fadenresten oberhalb der Rückennummer 23 vom entfernten «Nameplate.» Die Italia-Version von 1992 gilt in ihrer Schlichtheit als eines der schönsten Trikots der italienischen Jersey-Geschichte. Die «weisse» Version in hellblauen Tackla-Schultern ist gut von der dunkelblauen Version 1991 zu unterschieden.

https://www.youtube.com/watch?v=jaZE0y_3Hfc&t=338s