Tirolien, Rouen, 1991-92

Als wahre Augenweide gilt das Jersey des HC Rouen, die Nordfranzosen haben damit ihren einzigen Auftritt am 29. Dezember 1991 gegen den SC Bern. Die Mannschaft von Larry Huras kommt nach einem 0:2-Rückstand noch zum Ausgleich. Am Vorabend verlieren Rouen die Partie gegen die Düsseldorfer EG im schwarzen Trikot mit 3:6.

Die Trikots werden am 27. Dezember 1991 in die Eishalle nach Neuss geliefert. In der «Trainingshalle» bereiten sich die Franzosen auf die Europa-Cup-Spiele gegen Düsseldorf und Bern vor, daher werden die Trikots direkt in die Kabinen geliefert. Den Spieler «Tirolien» gab es nicht, es könnte sich um einen Betreuer handeln, die Ermittlungen laufen. Das Jersey ist via Iserlohn in die Sammlung gekommen.

Der Badge «Heizöl P.A.E.» wurde als Hauptsponsor des Turniers oberhalb der Ärmelnummer kurz vor Turnierbeginn aufgenäht. Die Idee des Drachens im gelben Band, stammt von Rouens Meisterschaftstrikots aus den Saisons 1989 bis 1991, wurde aber in der Europa-Cup-Version neu gestaltet.

Eines der schönsten Trikots der Tackla-Marke, Rouens weisses Bijou getragen von Petri Ylönen (links) und Pierrick Maïa gegen Berns Alan Haworth. (Krein-archiv)