USA

TACKLA-Steckbrief

Jahre: 1989, 1990, 1991, 1992, 1993
Wettbewerbe: Weltmeisterschaft, Olympia, Junioren-Weltmeisterschaft, Frauen-Weltmeisterschaft
Tenü: weiss und blau
Versionen: 4 (1989-91, 1992, 1993 plus Frauen 1990-92)
Sponsoren: Allianz (1990-91), Warsteiner (1993)
Spiele: 50
Erstes Spiel: 15. April 1989, in Stockholm
Letztes Spiel: 24. April 1993, in München

1989 Weltmeisterschaft in Stockholm und Södertälje
1990 Weltmeisterschaft in Bern und Freiburg
1991 Weltmeisterschaft in Turku und Tampere

Die USA trägt in einem Olympischen- und fünf Weltmeisterschafts-Turnieren drei verschiedene Trikot-Versionen. Die erste Version gilt für die ersten drei WM-Turniere in Schweden, der Schweiz und Finnland. An der WM 1990 und 1991 kommt der «Allianz» Werbe-Badge dazu.

David Christian, der Olympia-Sieger von 1980, erzielt an der WM 1989 in Stockholm und Södertälje in sechs Spielen, sieben Skorerpunkte für die USA.

John Vanbiesbrouck bestreitet zwei WM-Turniere, 1989 trägt er die Rückennummer 34, an der WM 1991 die Nummer 35. Beim vierten Rang der Amerikaner, bestreitet Vanbiesbrouck 1991 alle zehn Partien.

Tenü
weiss:
UdSSR, Kanada,
blau:
Schweden, Deutschland-2

15. April 1989, UdSSR 2:4 (Stockholm) – Stauber; O’Regan, Chorske
16. April 1989, Schweden 2:4 (Stockholm) – Vanbiesbrouck; Housley, Miller
18. April 1989, Kanada 2:8 (Stockholm) – Vanbiesbrouck; Millen, Mullen
19. April 1989, Tschechoslowakei 4:5 (Södertälje) – Stauber; Leetch, Snuggerud, Millen, Fenton
21. April 1989, Deutschland 7:4 (Södertälje) – Vanbiesbrouck; LaFonataine, Mullen, Snuggerud, Leetch, Fenton, Christian, LaFontaine, O’Regan
23. April 1989, Finnland 3:3 (Stockholm) – Vanbiesbrouck; Norton, D. Brown, Kurvers
25. April 1989, Polen 6:1 (Stockholm) – Vanbiesbrouck (26. Stauber); LaFontaine, Snuggerud, Olczyk, Chorske, Miller, Christian
26. April 1989, Polen 11:2 (Stockholm) – Stauber (41. Daskalakis); Mullen, Snuggerud, Leetch, Fenton, Snuggerud, Olczyk, Housley, Wood, Christian, Olczyk, Kurvers
28. April 1989, Deutschland 4:3 (Stockholm) – Stauber; Christian, LaFontaine, Housley, LaFontaine
30. April 1989, Finnland 2:6 (Stockholm) – Stauber; Olczyk, Leetch

Tenü
weiss:
Kanada, UdSSR
blau: Deutschland (1), Deutschland (2), Finnland (2)

16. April 1990, Tschechoslowakei 1:7 (Freiburg) – Pye (31. Blue); Dahlquist
17. April 1990, Kanada 3:6 (Bern) – ; Cole, Johnson, Miller
19. April 1990, UdSSR 1:10 (Freiburg) – Pye (31. Blue); Fritsche
20. April 1990, Schweden 1:6 (Bern) – ; Stevens
22. April 1990, Deutschland 6:3 (Bern) – ; Otto, Gosselin, Sacco, Ranheim, Stevens, Norton
23. April 1990, Norwegen 9:4 (Bern) – ; Norton, Modano, G. Brown, Norton, Cole, 2-Gosselin, Ranheim, Modano
25. April 1990, Finnland 2:1 (Bern) – ; Johnson, Broten
27. April 1990, Deutschland 5:3 (Bern) – ; 2-Stevens, Broten, Fritsche, Otto
29. April 1990, Norwegen 4:1 (Bern) – ; Norton, Ranheim, Stevens, G. Brown
1. Mai 1990, Finnland 3:2 (Bern) – Blue: MacSwain, O’Regan, Modano

Tenü
weiss: UdSSR-2
blau:


19. April 1991, Kanada 3:4 (Helsinki); Vanbiesbrouck; Cole, Emma, McEachern
20. April 1991, Tschechoslowakei 4:1 (Helsinki); Vanbiesbrouck; Krygier, Weinrich, Cole, Krygier
22. April 1991, Schweden 4:4 (Helsinki); Vanbiesbrouck; Mullen, Miller, Amonte, Roenick
23. April 1991, UdSSR 2:12 (Helsinki); Vanbiesbrouck (21. Gordon); Mullen, Roenick
25. April 1991, Schweiz 4:2 (Tampere); Vanbiesbrouck; Cole, Mullen, Amonte, Roenick
26. April 1991 Deutschland 4:4 (Tampere); Vanbiesbrouck; Weinrich, 2-Cole, Roenick
28. April 1991, Finnland 2:1 (Turku); Vanbiesbrouck; Miller, Krygier
30. April 1991, UdSSR 4:6 (Turku); Vanbiesbrouck; Wolanin, Sacco, Mullen, Fitzgerald
2. Mai 1991, Schweden 4:8 (Turku); Vanbiesbrouck (28. Gordon); Roenick, Miller, Cole, McNeill
4. Mai 1991, Kanada 4:9 (Turku); Vanbiesbrouck; McEachern, Wolanin, Krygier, McEachern

1– DASKALAKIS Cleon (1989)
1– PYE William (1990)
1– RHODES Damien (1991)
2– GOSSELIN Guy (1990)
2– LEETCH Brian (1989)
2– TRETOWICZ David (1991)
3– AMONTE Tony (1991)
3– BROWN Greg (1989)
3– DAHLQUIST Chris (1990)
4– BROWN Greg (1990)
4– NORTON Jeffrey (1989)
5– BROTEN Neal (1990)
5– KURVERS Tom (1989)
5– WEINRICH Eric (1991)
6– HOUSLEY Phillip (1989)
6– JOHNSON James (1990)
6– WOLANIN Craig (1991)
7– COLE Danton (1990)
7– O’CALLAHAN John (1989)
7– PEDERSON Tom (1991)
8– MALEY David (1991)
8– O’REGAN Thomas (1989, 1990)
9– EMMA David (1991)
9– MILLER Kip (1990)
9– OLCZYK Edward (1989)
10– BROWN Douglas (1991)
10– MILLEN Corey (1989)
10– RANHEIM Paul (1990)
11– FITZGERALD Thomas (1991)
11– REYNOLDS Robert (1990)
11– WOOD Randolph (1989)
12– FITZGERALD Thomas (1989)
12– GALIANI Edmund (1990)
12– SACCO Joseph (1991)
14– FENTON Paul (1989)
14– JOHNSON Mark (1990)
14– McNEILL Michael (1991)
15– FRITSCHE John (1990)
15– McEACHERN Shawn (1991)
16– KRYGIER Todd (1991)
16– LAFONTAINE Patrick (1989)
16– MacSWAIN Steven (1990)
17– COLE Danton (1991)
17– MILLER Kelly (1989)
17– SACCO Joseph (1990)
18– OTTO Joel (1990)
19– MODANO Michael (1990)
19– MULLEN Brian (1989, 1991)
20– MILLER Kevin (1991)
20– YOUNG Scott (1989)
21– CHORSKE Thomas (1989)
22– KECZMER Dan (1990)
22– MANTHA Moe (1991)
22– SNUGGERUD Dave (1989)
23– GOSSELIN Guy (1991)
24– BROWN Douglas (1989)
24– NORTON Jeffrey (1990)
25– STEVENS Kevin (1990)
25– WILLIAMS David (1991)
27– CHRISTIAN David (1989)
27– ROENICK Jeremy (1991)
29– STAUBER Robb (1989)
30– BLUE John (1990)
30– GORDON Scott (1991)
31– CASEY Jon (1990)
34– VANBIESBROUCK John (1989)
35– VANBIESBROUCK John (1991)

dabei das Olympia-Jersey 1992, welches in blau, weisse Namensschilder mit blauen Buchstaben zierte. Das U20 Junioren-Nationalteam trug 1992 ebenfalls die gleichen Namensschilder. Zudem liessen sich die blauen Junioren-Trikots mit roten, statt blauen Diamanten auf den Schultern unterscheiden.

1992 Olympische Winterspiele in Albertville (Méribel)

Eine kleine Änderung gibts in der TACKLA-Version von 1992, das TACKLA-Logo auf der Brust hat neu einen weissen statt blauen Hintergrund. Ein weiteres Novum beim Olympia-Trikot sind die Namenplatten, diese sind auf dem blauen Trikot «weiss» und die Buchstaben «blau.» Die Amerikaner spielen als einzige Mannschaft in Frankreich mit diesem, neuen Namensstil. Ein «Miracle» wie 1980 in Lake Placid bleibt aber aus, im Halbfinal scheitern die «College-Boys» am späteren Olympia-Sieger, der Gemeinschaft-Unabhängiger-Staaten (GUS) aus der ehemaligen Sowjetunion. Auch die Bronze-Medaille verpassen die jungen Amerikaner.

Olympiateam 1992 (USA Hockey)

Tenü
weiss: (Finnland, Polen)
blau: Italien, Deutschland, Schweden, Frankreich, GUS, Tschechoslowakei

9. Februar 1992, Italien 6:3 – LeBlanc; Mantha, Johannson, Donatelli, Heinze, Sweeney, C.J. Young
11. Februar 1992, Deutschland 2:0 – LeBlanc; McInnis, Donato
13. Februar 1992, Finnland 4:1 – LeBlanc; S. Young, Sweeney, Hill, S. Young
15. Februar 1992, Polen 3:0 – LeBlanc; McEachern, Sweeney, McInnis
17. Februar 1992, Schweden 3:3 – LeBlanc; Donatelli, Donato, McInnis
18. Februar 1992, Frankreich 4:1 – LeBlanc; Tkachuk, 2-Donato, McInnis
21. Februar 1992, GUS 2:5 – LeBlanc; Hill, Tkachuk,
22. Februar 1992, Tschechoslowakei 1:6 – LeBlanc (43. Gordon); Drury

1– LeBLANC Ray
2– BROWN Greg
3– TRETOWICZ Dave
4– LACHANCE Scott
5– GOSSELIN Guy
6– DONATO Ted
10– EMMA David
11– HEINZE Steve
14– SACCO Joseph
15– McEACHERN Shawn
17– TKACHUK Keith
18– DRURY Ted
19– YOUNG Scott
20– JOHANNSON Jim
21– SWEENEY Tim
22– MANTHA Moe
24– HEDICAN Bret
25– HILL Sean
27– YOUNG C.J.
28– McINNIS Marty
30– GORDON Scott
35– DUNHAM Mike
44– DONATELLI Clark

1992 Weltmeisterschaft in Prag und Bratislava

Anders als an den Olympischen Spielen in Albertville, präsentiert sich das WM-Trikot der USA. Die Namenplatten auf dem blauen Trikot sind, wie an den Weltmeisterschaften 1989, 1990 und 1991, wieder «blau» und die Buchstaben «weiss.» Das TACKLA-Logo auf der Brust bleibt mit weissem Hintergrund.

Tenü
weiss:
Tschechoslowakei
blau: Deutschland

24. April 1992, Italien 1:0 (Prag) – LeBlanc; Ranheim
29. April 1992, Deutschland 3:5 (Prag) – Dunham; Winnes, Ranheim, Osiecki
1. Mai 1992, Finnland 1:6 (Prag) – LeBlanc (36. Dunham); Brickley
3. Mai 1992, Polen 5:0 (Prag) – LeBlanc; Copeland, Winnes, 2-Jensen, Johannson
4. Mai 1992, Schweden 4:4 (Bratislava) – LeBlanc; Jensen, Winnes, Johannson, Bissett
7. Mai 1992, Tschechoslowakei 1:8 (Prag) – LeBlanc (28. Dunham); Williams

1– LEBLANC Ray
2– KLEE Ken
3– VASKE Dennis
4– COPELAND Todd
5– WINNES Chris
6– KRYGIER Todd
7– WILLIAMS David
10– HARKINS Todd
11– BYCE John
12– BISSETT Tom
14– SACCO Joe
15– SHEEHY Neil
16– JENSEN David
17– BOBACK Mike
19– RICHTER Barry
20– SUTER Gary
21– JOHANNSON Jim
24– OSIECKI Mark
25– BRICKLEY Andy
26– PLANTE Derek
28– RANHEIM Paul
30– BLUE John
35– DUNHAM Mike

1993 Weltmeisterschaft in München und Dortmund

Nach vier WM-Turnieren- und einem Olympia-Turnier, wechseln beim blauen US-Trikot die TACKLA-Diamanten von «blau» auf «rot.» Sonst bleibt das Design über fünf Jahre gleich. 1993 ziert zudem der Bierhersteller «Warsteiner» die Ärmel und die Helme der Amerikaner.

Tenü
blau: Tschechien, Finnland, Frankreich, Norwegen, Deutschland, Schweden

18. April 1993, Tschechien 1:1 (Dortmund) – Dunham; Hatcher
20. April 1993, Finnland 1:1 (Dortmund) – M. Richter; Olczyk
22. April 1993, Frankreich 6:1 (Dortmund) – M. Richter (7.-9. Jablonski); B. Richter, Burt, Gaudreau, Lazaro, Burt, Podein
24. April 1993, Norwegen 3:1 (Dortmund) – Jablonski; Amonte, Turcotte, Lazaro
25. April 1993, Deutschland 3:6 (Dortmund) – M. Richter; Plante, Johnson, Gaudreau
27. April 1993, Schweden 2:5 (München) – M. Richter; Beers, Turcotte

1– DUNHAM Mike
2– BEERS Bob
3– AMONTE Tony
4– WEINRICH Eric
5– HAUER Brett
6– BURT Adam
7– MORAN Ian
8– TURCOTTE Darren
9– MODANO Mike
10– RICHARDS Travis
11– RICHTER Barry
12– OLCZYK Ed
14– JOHNSON Craig
15– WEIGHT Doug
18– DRURY Ted
20– LAZARO Jeff
21– SACCO Dave
23– PODEIN Shjon
26– PLANTE Derek
27– GAUDREAU Rob
28– HATCHER Derian
30– JABLONSKI Pat
35– RICHTER Mike

1989 U20-Weltmeisterschaft in Anchorage
1990 U20-Weltmeisterschaft in Finnland
1991 U20-Weltmeisterschaft in Saskatoon
1992 U20-Weltmeisterschaft in Füssen und Kaufbeuren

1993 U20-Weltmeisterschaft in Bollnäs, Falun, Gävle und Uppsala

1993 U20-Weltmeisterschaft in Schweden

1990 Frauen-Weltmeisterschaft in Ottawa

Die US-Frauen tragen an der ersten Weltmeisterschaft 1990 rote Nummern auf den Ärmeln, auch die Rückennummern unterscheiden sich von den Männern, durch die roten Linien um die Rückennummer.