Extraliga (Tsch)

Extraliga (Tsch)

Erst 1993 wird die tschechische Extraliga, nach der Abspaltung der Slowakei, gegründet und von 14 auf 12 Teams reduziert. Seit 1995 nehmen wieder 14 Mannschaften teil und seit der Saison 2006-07 werden Pre-Playoffs gespielt.

Bis 1993 wird in der Tschechoslowakei um den «Federalni-Pohar» gespielt, nach 56 Meisterschaften und der Abspaltung der Slowakei folgt zwischen 1994 und 1999 eine neue Trophäe, welche zwischen 2000 und 2013 durch einen neuen Pokal ersetzt wird. Seit den Playoffs 2014 ist der T. G. Masaryka-Pokal die höchste Trophäe der tschechischen Extraliga.

1909 SK Slavia Prag
1911 SK Slavia Prag
1912 CS Spolecnost Prag
1915 CS Spolecnost Prag
1931 LTC Praha
1932 LTC Praha
1933 LTC Praha
1934 LTC Praha
1935 LTC Praha
1936 LTC Praha
1937 LTC Praha
1938 LTC Praha
1939 LTC Praha
1940 LTC Praha
1941 CLTK Praha
1942 LTC Praha
1943 LTC Praha
1944 LTC Praha
1946 LTC Praha
1947 LTC Praha
1948 LTC Praha
1949 LTC Praha
1950 ATK Praha
1951 Motor Budejovice
1952 TJ Vitkovice Ostrava
1953 Spartak Sokolovo
1954 Spartak Sokolovo
1955 Rude Hvezda Brno
1956 Rude Hvezda Brno
1957 Rude Hvezda Brno
1958 Rude Hvezda Brno
1959 SONP-Poldi Kladno
1960 Rude Hvezda Brno
1961 Rude Hvezda Brno
1962 Rude Hvezda Brno
1963 TJ ZKL Brno
1964 TJ ZKL Brno
1965 TJ ZKL Brno
1966 TJ ZKL Brno
1967 ASD Dukla Jihlava
1978 ASD Dukla Jihlava
1969 ASD Dukla Jihlava
1970 ASD Dukla Jihlava
1971 ASD Dukla Jihlava
1972 ASD Dukla Jihlava
1973 TJ Tesla Pardubice
1974 ASD Dukla Jihlava
1975 TJ Sokol Kladno
1976 TJ Sokol Kladno
1977 TJ Sokol Kladno
1978 TJ SONP-Poldi Kladno
1979 Slovan Bratislava
1980 TJ SONP-Poldi Kladno
1981 TJ Vitkovice Ostrava
1982 ASD Dukla Jihlava
1983 ASD Dukla Jihlava
1984 ASD Dukla Jihlava
1985 ASD Dukla Jihlava
1986 TJ VSZ Kosice
1987 TJ Tesla Pardubice
1988 TJ VSZ Kosice
1989 TJ Tesla Pardubice
1990 TJ Sparta CKD Prag

Bis 1993 existiert die tschechoslowakische 1. Liga, welche nach der Abspaltung der Slowakei in Extraliga umbenannt wird. Gespielt wird seit den Playoffs 2014 um den «Pohar T. G. Masaryka.» Trinec (Foto) holt 2021 seinen dritten Meistertitel. (CT Sport)

#SaisonPokalMeisterTeamsSchnitt
LIV90-91ASD Dukla Jihlava142 824
LV91-92Dukla Trencin142 570
LVI92-93HC Sparta Prag142 716
I93-94HC Olomouc123 825
II94-95HC Vsetin124 256
III95-96HC Vsetin143 805
IV96-97HC Vsetin144 682
V97-98HC Vsetin145 003
VI98-99HC Vsetin144 864
VII99-00HC Sparta Prag144 748
VIII00-01HC Vsetin144 379
IX01-02HC Sparta Prag143 980
X02-03HC Slavia Prag144 424
XI03-04PSG Zlin144 209
XII04-05HC Pardubice144 999
XIII05-06HC Sparta Prag144 332
XIV06-07HC Bili Tygri Liberec144 394
XV07-08HC Slavia Prag144 783
XVI08-09Energia Karlovy Vary144 902 (6)
XVII09-10HC Pardubice145 241
XVIII10-11HC Oceláři Třinec144 936 (5)
XIX11-12HC Pardubice144 824 (6)
XX12-13HC Skoda Pilsen145 169 (6)
XXI13-14PSG Zlin144 948 (6)
XXII14-15HC Verva Litvinov145 113 (5)
XXIII15-16HC Bili Tygri Liberec145 406 (5)
XXIV16-17HC Kometa Brno145 178 (5)
XXV17-18HC Kometa Brno145 455 (5)
XXVI18-19HC Oceláři Třinec145 401 (5)
XXVII19-20145 724 (5)
XXVIII20-21HC Oceláři Třinec14
XXIX21-22HC Oceláři Třinec142 803 (6)
XXX22-23HC Oceláři Třinec145 582 (4)
XXXI23-24HC Oceláři Třinec145 562 (5)
(Europa-Rang)
Die O2-Arena in Prag ist eine der wichtigsten Adressen des Welteishockeys. (Krein)

Extraliga-Blog

Prag, Zlin, Jihlava, Pilsen und Karlovy Vary sind die bisherigen Stationen in Tschechiens wunderbarer Eishockeylandschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.