Turku, TPS

Turku, TPS

Stadt an der Südwestküste Finnlands, 170’000 Einwohner. Winterhafen, Maschinen- und Textilindustrie. Austragungsort Weltmeisterschaft 1965, 1991, 1997, 2003; Europa-Cup-Final 1994; European-Hockey-League-Final 1997; Super-Cup 1997; U20-Weltmeisterschaft 1985 und 1990.

Gründung: 1922, Eishockey seit 1937
Grösste Erfolge: Europa-Cup-Sieger 1993; EHL- und Super-Sieger 1997
Stadion: Gatorade-Arena (11 820 Plätze, Baujahr 1990)

Fakten
Pallo-Seura (PS) steht für Ball-Club, 1937 Gründung der Hockeysektion, seit 1999 eine Aktiengesellschaft (Oy). «TPS» ist mit drei europäischen Titeln eine der erfolgreichsten Hockey-Organisationen Europas, erstaunlich, dass in der ehemaligen Elysée-Arena noch nie eine NHL-Organisation gastiert hat.
1990-91 Die Arena wird am 25. November 1990, als Typhoon-Arena gegen SaiPa Lappeenranta (5:2) eröffnet. Bis 2004 gehört der Zuschauerschnitt Turkus immer zu den Top-10 Europas, in der Saison 1991-92 liegt Turkus Schnitt, hinter Bern, Düsseldorf und Stockholm?, auf dem vierten Rang des Kontinents. 1991, 1997 und 2003 werden die Weltmeisterschaften in Turku ausgetragen.

#JahrWasPlayoffZuschauer
XXX75-765294
XXXI76-77Final 5920
XXXII77-781/25554
XXXIII78-791/25089
XXXIV79-801/25331
XXXV80-811/25812
XXXVI81-82Final5532
XXXVII82-831/44359
XXXVIII83-841/24300
XXXVIX84-85Final4396
XL85-861/25222
XLI86-871/25300
XLII87-885465
XLIII88-895756
XLIV89-90 5630
XLV90-91 7 656 (7)
XLVI91-921/48825 (4)
XLVII92-938506 (5)
XLVIII93-94Final 8189 (4)
XLIX94-95 8116 (5)
L95-96Final8183 (4)
LI96-97Final7376 (5)
LII97-981/4 7475
LIII98-997955
LIV99-00 7771 (6)
LV00-017592 (7)
LVI01-021/27775 (8)
LVII02-031/47320 (9)
LVIII03-04Final7705 (9)
LIX04-051/47230 (12)
LX05-066444 (18)
LXI06-076441 (20)
LXII07-085979 (28)
LXIII08-091/45139 (44)
LXIV09-105984 (31)
LXV10-115397 (40)
LXVI11-125534 (40)
LXVII12-136103 (33)
LXVIII13-145150 (53)
LXIX14-155444 (42)
LXX15-161/45175 (57)
LXXI16-171/45612 (40)
LXXII17-181/25492 (45)
LXXIII18-191/45462 (49)
LXXIV19-204391 (79)
LXXV20-21Final
LXXVI21-22Final3018 (56)
LXXVII22-235160 (49)
LXXVIII23-241/45410 (53)
2020-22 Covid-Pandemie

Von elf Meistertiteln feiert TPS zwischen 1989 und 1995 fünf innert sechs Jahren. Den letzten gabs 2010 auswärts in Hämeenlinna. (Turun Sanomat)

Hannu Virta und Kimmo Lecklin feiern den zweiten europäischen Titel Turku’s. (EHL-Guide 1997-98)

Neben drei europäischen Titeln, im Bild Hannu Virta und Kimmo Lecklin beim EHL-Sieg 1997 in der Elysée-Arena vor 8’116 Zuschauern, gewinnt Turku zwischen 1977 und 2000 noch fünfmal europäische Bronze.

Spieler1993-941996-971997-98
Aalto
Ahola
Berg
Elomo
Eloranta
Hurme
Hyvönen
Jantunen
Jokinen
Kakko
Kallio
Keskinen
Kiprusoff
Kiviharju
Koivunen
Kudaschow
Lecklin
Lehtinen, J
Lehtinen, M
Lehtonen
Mäkitalo
Mettovaara
Miettinen
Mikkolainen
Narvanmaa
Norrena
Nummelin
Nurminen
Pirjetä
Rajamäki
Rintanen
Rokama
Rouvali
Sahlstedt
Salo
Sihvonen
Sillgren
Skopintsew
Skrastins
Smirnow
Sokka
Sundblad
Suursoo
Suvanto
Thuresson
Timonen
Torgajew
Vihervä
Vilander
Virolainen
Virta, P
Virta, T
Vuori
DatumSpielResultat
12.9.1975Winnipeg (WHA)4:3
19.9.1976Phoenix Roadrunners (WHA)4:2
Der Slowake Juraj Slafkovsky ist der siebte Erstrunden-Draft aus der Talentschmiede Turku’s. (sportdnes.sk)

Mit 51 Draftpicks liegt TPS, hinter Jokerit und IFK, als Talentschmiede an dritter Stelle Finnlands. 1993 ist Saku Koivu der erste Firstrounder Turkus. 2022 ist der Slowake Juraj Slafkovsky (Foto) die erste Nummer Eins aus Finnland.

#SpielerJahrNrOrganisation
1Jari Paavola1980146Buffalo
2Hannu Virta198138Buffalo
3Jali Wahlsten198141Minnesota
4Mauer Eivola1981101Buffalo
5Heikki Leime1981143Buffalo
6Teppo Virta1981147NY Islanders
7Kari Kanervo1981160Minnesota
8Esa Keskinen1985101Calgary
9Sami Wahlsten1986146Philadelphia
10Saku Koivu199321Montreal
11Antti Aalto1993134Anaheim
12German Titow1993252Calgary
13Marko Kiprusoff199470Montreal
14Pavel Torgajew1994279Calgary
15Marko Mäkinen199564San Jose
16Miikka Kiprusoff1995116San Jose
17Mikko Markkanen1995220San Jose
18Sami Salo1996239Ottawa
19Jani Hurme199758Ottawa
20Teemu Elomo1997132Dallas
21Andrei Skopintsew1997153Tampa Bay
22Antero Niittymäki1998168Philadelphia
23Tommi Hannus1998190Los Angeles
24Karlis Skrastins1998230Nashville
25Hannes Hyvönen1999257Boston
26Janne Jokila2000200Columbus
27Markus Seikola2000209Toronto
28Marco Tuokko2001219Dallas
29Mikko Koivu20016Minnesota
30Tony Virta2001103Minnesota
31Martti Järventie2001109Montreal
32Fredrik Norrena2002213Tampa Bay
33Teemu Lassila2003117Nashville
34Lauri Korpikoski200419NY Rangers
35Joni Ortio2009171Calgary
37Rasmus Ristolainen20138Buffalo
38Julius Vähätalo2014166Detroit
39Mikko Rantanen201510Carolina
40Tarmo Reunanen201698NY Rangers
41Markus Nurmi2016163Ottawa
42Santeri Virtanen2017105Winnipeg
43Patrik Virta2017207NY Rangers
44Lauri Pajuniemi2018132NY Rangers
45Kaapo Kakko20192NY Rangers
46Juuso Pärssinen2019210Nashville
47Eemil Viro202070Detroit
48Samuel Knazko202078Columbus
49Kalle Väisänen2021106NY Rangers
50Eetu Liukas2021157NY Islanders
51Juraj Slafkovsky20221Montreal

Turku-Blog

Der finnische Meister entzückt im Herbst 1989 erstmals am TV, im Rahmen des Europa-Cup-Spiels in Bern. Es folgen zahlreiche TV-Übertragungen in der ersten europäischen Königsklasse. Als frischgebackener Europa-Cup-Sieger sehe ich die Finnen im Sommer 1994 mit Saku Koivu live in Bern und später beim Spengler-Cup 2002 in Davos. Am 4. September 2022 kommentiere ich TPS erstmals aus der Gatorade-Arena, aus Rossens, im Rahmen der Champions-Hockey-League gegen den EV Zug, am 10. September folgt das Live-Rückspiel in Zug.