• +41 78 ?0? b4 b9
  • mk@eishockeyblog.ch

Sven Andrighetto

…ist der 52. Schweizer NHL-Draft!
…ist der 26. Schweizer NHL-Spieler!
…ist der 13. Schweizer NHL-Torschütze!

Geboren: 21. März 1993, in Zürich
cm/kg: 178/85
Schiesst: links
Stammclub: EHC Dübendorf
Rückennummern: 10 (Colorado), 42 (2015-16 Montreal), 58 (2014-15 Montreal)
Vertrag: 2017-19 (2016-17)
Salär: 1’400’000 ($650’000)
Agent: Ritchie Winter
Draft: 2013, Nr. 86, Montreal Canadiens
Debüt: 6. Dezember 2014, in Dallas, Stars
Tor-Premiere:
6. Dezember 2014, in Dallas, Stars
Playoffs: 2018
Bisherige Teams:
2014-17 Montreal Canadiens, 2017-18 Colorado Avalanche
Transfers: 1. März 2017, von Montreal zu Colorado
Statistik:
202 Spiele, 29 Tore, 49 Assists, 78 Punkte

Sven Andrighetto startet in der National-Hockey-League noch besser als Sven Bärtschi (drei Tore in seinen ersten vier Spielen). Der Zürcher NHL-Draft der Canadiens bucht die drei Punkte schon in drei Spielen. Beim Debüt am 6. Dezember 2014 trifft der Dübendorfer gegen die Dallas Stars, am 9. Dezember gegen Vancouver gibt er einen Assist und am 12. Dezember 2014 trifft er gegen die Los Angeles Kings.

Damit ist Andrighetto der 13. Schweizer NHL-Torschütze der Geschichte. Bei den Canadiens ist er nach Mark Streit, David Aebischer, Yannick Weber und Raphael Diaz der fünfte Schweizer Spieler beim kanadischen Original-Six-Team. Die Saison 2015-16 nimmt Andrighetto bei Montreal’s Farmteam St. John’s IceCaps in Angriff.

Am 27. November 2015 erzielen Andrighetto und Alex Galchenyuk je einen Treffer im Spiel (2:2) und je einen Treffer beim Penaltyschiessen gegen die New Jersey Devils. Andrighettos Penaltytor ist das Game-Winning-Goal. Am 12. Februar 2016 erzielt Andrighetto zwei Treffer bei Montreals 4:6-Niederlage in Buffalo.

Nach dem Transfer von Montreal nach Denver während der Saison 2016-17, gelingen dem Silber-Helden von Kopenhagen am 27. März und am 11 .Oktober 2017, sowie am 30. März 2018 drei weitere Tor-Doubletten.

Schweizer-Duelle (20, 8:12)
9. Dezember 2014, Vancouver 3:1 (Luca Sbisa, Yannick Weber)
15. November 2016, Florida 3:4 nV (Denis Malgin)
16. Dezember 2016,, San Jose 2:4 (Timo Meier)
7. Oktober 2017, in Newark 1:4 (Nico Hischier, Mirco Müller)
13. Oktober 2017, Anaheim 3:1 (Reto Berra)
9. Dezember 2017, in Sunrise 7:3 (Denis Malgin)
5. April 2018, in San Jose 2:4 (Timo Meier)
12. April 2018, in Nashville 2:5 (Kevin Fiala, Roman Josi)
14. April 2018, in Nashville 4:5 (Kevin Fiala, Roman Josi)
16. April 2018, Nashville 5:3 (Kevin Fiala, Roman Josi)
18. April 2018, Nashville 2:3 (Kevin Fiala, Roman Josi)
20. April 2018, in Nashville 2:1 (Kevin Fiala, Roman Josi)
22. April 2018, Nashville 0:5 (Kevin Fiala, Roman Josi)
18. Oktober 2018, in Newark 5:3 (Nico Hischier, Mirco Müller)
27. Oktober 2018, in St. Paul 2:3 (Nino Niederreiter)
27. November 2018, in Nashvile 3:2 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)
21. Januar 2019, Nashville 1:4 (Kevin Fiala, Roman Josi)
2. Februar 2019, Vancouver 1:5 (Sven Bärtschi)
5. Februar 2019, Columbus 3:6 (Dean Kukan)
23. Februar 2019, in Nashville 5:0 (Kevin Fiala, Roman Josi, Yannick Weber)

Tore (29)
6. Dezember 2014, in Dallas, Kari Lehtonen (1)
12. Dezember 2014, Los Angeles, Martin Jones (2)
25. November 2015, in New York, Henrik Lundqvist (3)
27. November 2015, in Newark, Cory Schneider (4)
27. November 2015, in Newark (Penalty), Cory Schneider
5. Dezember 2015, 31:19, in Raleigh, Cam Ward (5)
10. Dezember 2015, in Detroit, Petr Mrazek (6)
12. Februar 2016, in Buffalo, Chad Johnson (7)

12. Februar 2016, in Buffalo, Chad Johnson (8)


29. März 2016, Detroit, Jimmy Howard (9)

11. Januar 2017, in Winnipeg (10)
18. Januar 2017, Pittsburgh (11)
11. März 2017, in Denver (12)
19. März 2017, in Chicago (13)
25. März 2017, in Edmonton (14)
27. März 2017, in Calgary (15)
27. März 2017, in Calgary (16)
9. Oktober 2017, in Boston (17)
11. Oktober 2017, Boston (18)
11. Oktober 2017, Boston (19)
28. Oktober 2017, Chicago (20)
11. November 2017, in Ottawa (21)
23. Dezember 2017, in Glendale (22)
30. März 2018, Chicago (23)
30. März 2018, Chicago (24)
20. April 2018, in Nashville (25)
18. Oktober 2018, in Newark (26)
18. November 2018, in Anaheim (27)
14. Dezember 2018, in St. Louis (28)
14. Februar 2019, in Winnipeg (29)

Stammclub

Andrighetto stammt aus der Nachwuchsabteilung des EHC Dübendorf, hat aber bereits bei den Mini für die ZSC Lions gespielt. Im Juniorenalter bestritt der Stürmer nochmals vier Spiele für Dübendorfs Junioren Top. Als 18-Jähriger wechselte Andrighetto für zwei Jahre in die nordamerikanische Juniorenliga QMJHL zu den Rouyn-Noranda Huskies.

Andrighettos Stammclub

Schreib eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.