Kevin Fiala

Kevin Fiala ist am 24. März 2015 der 27. Schweizer NHL-Spieler. (Foto: predators.nhl.com)
Der Uzwiler Kevin Fiala geht am 24. März 2015, als 27. Schweizer NHL-Spieler in die Geschichte ein. (Foto: predators.nhl.com)

Geboren: 22. Juli 1996 in St. Gallen
cm/kg: 178/87
Schiesst: links
Rückennummer: 22, 56 (Nashville)
Stammclub: EHC Uzwil
Vertrag: 2017-18
Salär: $894’167
Agent: Ritchie Winter
NHL-Draft: 2014, Nr. 11, Nashville Predators

NHL-Debüt: 24. März 2015, in Nashville, Canadiens
NHL-Tor-Premiere:
14. Januar 2016, in Winnipeg, Jets
Bisherige NHL-Teams: 2015-18 Nashville Predators

Kevin Fiala wird beim NHL-Draft 2014 in Philadelphia als Nummer elf in der ersten Runde von den Nashville Predators gezogen. Damit ist Fiala der siebte Schweizer Erstrundendraft der Geschichte. Fiala ist hinter Nino Niederreiter (Nr. 5, 2010) der zweithöchste Schweizer Draft der bisher 53 gezogenen Schweizer (Stand 2014).

Neben Roman Josi und nach Simon Moser ist Fiala der dritte Schweizer in der Organisation der Predators. Fiala ist nach Timo Helbling (1999, Nr. 162), Martin Höhener (2000, Nr. 284) und Josi (2008, Nr. 38), der vierte Schweizer der von den Predators im Draft gezogen wurde.

27. Schweizer-Spieler

Am 24. März 2015 feiert der Uzwiler als 18-Jähriger seinen Einstand beim 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Montreal Canadiens. «Ich war sehr nervös», gesteht Fiala nach seinem ersten NHL-Spiel. Der St. Galler erhält in «15 Shifts» elf Minuten und 25 Sekunden Eiszeit und beendet die Partie mit einer Minus-1-Bilanz. Bei seinem Debüt mit der Rückennummer 56, steht ihm Roman Josi zur Seite, welcher den Siegestreffer von Filip Forsberg vorbereitet.

14. Schweizer-Torschütze

Am 14. Januar 2016 rückt Fiala zum zweiten Mal ins Kader der Predators. Bei seinem NHL-Saisondebüt erzielt Fiala bereits in der ersten Minute auf Vorarbeit von Ryan Johansen seinen ersten NHL-Treffer. Der Treffer Fialas kann aber erst nach dem Videobeweis gegeben werden. Fiala ist damit der 14. Schweizer NHL-Torschütze der Geschichte. Bei seiner Tor-Premiere steht der Linke Flügel 17 Minuten und 48 Sekunden auf dem Eis, dennoch verliert das Team von Fiala und Roman Josi in der Overtime gegen die Winnipeg Jets mit 4:5.

Erste NHL-Doublette

Am 22. Oktober 2016 im Spiel gegen die Pittsburgh Penguins bringt Fiala die Predators in der 3. Minute erstmals in Führung. In der 32. Minute steht Fiala nach einem Schuss von Filip Forsberg richtig um den Abpraller zum 4:1 zu verwerten. Beim 5:1-Sieg steht der 20-Jährige 12 Minuten und 12 Sekunden auf dem Eis, schiesst dreimal aufs Tor, beendet das Spiel mit einer Plus-1-Bilanz und wird zum besten Spieler der Partie gewählt.

Schweizer-Duelle (21)
16. Januar 2016, in Nashville, Wild 3:0 (Nino Niederreiter)
4. Dezember 2016, in Nashville, Flyers 2:4 (Mark Streit)
15. Dezember 2016, in Nashville, Wild 2:5 (Nino Niederreiter)
27. Dezember 2016, in Nashville, Wild 2:3 (Nino Niederreiter)
10. Januar 2017, in Nashville, Canucks 2:1 (Sven Bärtschi, Luca Sbisa)
25. März 2017, in Nashville, Sharks 7:2 (Timo Meier)
1. April 2017, in St. Paul, Wild 3:0 (Nino Niederreiter)
17. Oktober 2017, in Nashville, Avalanche 4:1 (Sven Andrighetto)
1. November 2017, in San Jose, Sharks 1:4 (Timo Meier)
16. November 2017, in St. Paul, Wild 4:6 (Nino Niederreiter)
18. November 2017, in Nashville, Avalanche 5:2 (Sven Andrighetto)
30. November 2017, in Nashville, Canucks 3:5 (Sven Bärtschi)
8. Dezember 2017, in Nashville, Golden Knights 3:4 nP (Luca Sbisa)
25. Januar 2018, in Newark, Devils 3:0 (Nico Hischier)
22. Februar 2018, in Nashville, Sharks 7:1 (Timo Meier)
2. März 2018, in Vancouver, Canucks 4:3 nV (Sven Bärtschi)
10. März 2018, in Nashville, Devils 2:3 nP (Nico Hischier)
16. März 2018, in Denver, Avalanche 4:2 (Sven Andrighetto)
24. März 2018, in St. Paul, Wild 1:4 (Nino Niederreiter)
27. März 2018, in Nashville, Wild 2:1 nP (Nino Niederreiter)
29. März 2018, in Nashville, Sharks 5:3 (Timo Meier)

Fialas NHL-Tore (35)
14. Januar 2016, in Winnipeg, Jets 4:5 nV (0:59, Connor Hellebuyck)

22. Oktober 2016, in Nashville, Penguins 5:1 (22:26, Marc-André Fleury)

22. Oktober 2016, in Nashville, Penguins 5:1 (31:32, Marc-André Fleury)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.